Social Media Monitoring leicht gemacht: Die 6 besten Tools

Ein erfolgreiches Unternehmen ohne Profil in den einschlägigen Sozialen Netzwerken? Heute undenkbar! Doch der verbundene Zeit- und Arbeitsaufwand der mit einer effizienten Nutzung des Social Webs einher geht, ist nicht zu unterschätzen. Um die Vorteile der Sozialen Medien bestmöglich für Dein Unternehmen und Deine Produkte nutzen zu können, musst Du die Inhalte der Nutzer identifizieren, beobachten und analysieren. Social Monitoring Tools helfen Dir dabei, fortwährend einen Überblick über aktuelle Themen, Meinungen, Influencer und Kritiker zu behalten. So kannst Du nicht nur erkennen, wo Deine Produkte, Dienstleistungen oder Konkurrenten im Markt etabliert sind, sondern kannst außerdem Deine Maketingstrategie entsprechend optimieren.

Social Media + Monitoring = Marktforschung 

Für das Monitoring muss eine Liste von Schlüsselwortkombinationen (Keyword Set) erstellt werden, nach denen festgelegte Quellen im Social Web durchsucht werden. Zu ihnen zählen Social Networks wie Facebook, Twitter und Co. sowie Blogs, Foren, Communities und klassische Webseiten. Nicht zu vergessen sind Fachforen. Vor allem B2B-Unternehmen können hier vom Monitoring profitieren, da ein Austausch zwischen Experten stattfindet, die wertvolle Informationen bereitstellen.

Gemessene Daten werden von den Monitoring Tools aufbereitet und interpretiert. Es zeichnet sich ein Bild von der Stimmungslage sowie den Bedürfnissen der Konsumenten. Die Daten liefern wertvolle Erkenntnisse, die Du in die Produktentwicklung einfließen lassen kannst. Im Grunde genommen betreibst Du mit Social Media Monitoring nichts anderes als Marktforschung für Dein Unternehmen und Deine Produkte.

Echtzeit- vs. Historische Datenerfassung 

Dein Unternehmen wird häufig im Sozialen Netzwerk erwähnt? Dann solltest Du Dich für ein Tool mit einer dynamischen Datenerfassung in Echtzeit entscheiden. Hier werden von den Tool-Anbietern die APIs (Programmschnittstellen) der verschiedenen Plattformen angezapft, was eine Datenerfassung nahezu in Echtzeit ermöglicht. Preisliche und qualitative Unterschiede können sich bei den Tools zeigen, wenn die Plattformen Änderungen an ihren APIs vornehmen, die eine Anpassung der Tools erfordert. Dies kann unter Umständen sehr kostenintensiv sein. Deshalb gilt, wer im Social Web nur wenig erwähnt wird und eine Auswertung nur einmal im Monat vornimmt, sollte stattdessen auf Echtzeitdaten verzichten und lieber auf historische Daten zurückgreifen.

Welches Monitoring Tool darf’s denn sein?

Mit einem Basis-Set der Quellen (Twitter und Co.) ist jedes Social Media ­Monitoring Tool ausgestattet. Aber Achtung: Nicht alle Tools sind Alleskönner! Wer nicht weiß, wonach er suchen muss und welche Informationen von Interesse sind, entscheidet sich unter Umständen für das falsche Tool. Deshalb solltest Du vorab genau untersuchen, welche Informationen für Dich und Dein Unternehmen oder Produkt interessant sind. An dieser Stelle sei außerdem darauf hingewiesen, dass Monitoring Tools generell nur dann zu aussagekräftigen Ergebnissen führen, wenn die Zielgruppe Deines Unternehmens Social Media affin ist.

Im Folgenden stellen wir Dir sechs der interessantesten Monitoring Tools vor:

1 Buffer Respond

Den meisten wird Buffer als Scheduling-Tool für Inhalte im Social Web bekannt sein. Seit Anfang diesen Jahres macht Buffer mit seinem neuen Tool Buffer Respond aber auch in Customer-Service und Social-Media-Monitoring. In einer separaten Benutzeroberfläche kannst Du beispielsweise Deine tweets integrieren und mit Deinen Twitter-Followern als auch mit nicht verbundenen Nutzern kommunizieren. Außerdem bietet Buffer die Möglichkeit Brand-Monitoring im Microblog zu betreiben. Die Basis-Version dafür ist kostenlos.

Folgende Social Media Kanäle stehen Euch dort zur Verfügung:

  • Twitter
  • Facebook (Profil, Seite, Gruppen)
  • LinkedIn (Profil, Seite)
  • Google+ (Seite)

Für einen Betrag  von zehn US Dollar monatlich kannst Du Buffer außerdem für Pinterest nutzen. Die kostenfreie Version erlaubt es Dir insgesamt drei der oben aufgelisteten Kanäle auszuwählen. Das Verknüpfen mit den Diensten von Buffer ist sehr einfach. Du musst dem Tool allerdings entsprechende Rechte einräumen.

buffer

2 Brandwatch

Eines der renommiertesten Analyse-Tools am Markt ist Brandwatch. Es überzeugt durch eine benutzerfreundliche Oberfläche und ein attraktives Design sowie vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Brandwatch untersucht Millionen von Quellen auf Erwähnungen Deiner Firma im Social Web und liefert Informationen rund ums Marketing, den Wettbewerb sowie das Reputationsmanagement Deines Unternehmens oder Deiner Marke. Zudem betreibt Brandwatch Marktforschung und ermittelt Influencer sowie Multiplikatoren. Das Tool ist in verschiedenen Versionen erhältlich, wobei sich die monatlichen Kosten auf mindestens 600 Euro belaufen.

brandwatch

3 Klout

Mit Klout kannst Du kostenlos herausfinden, wie erfolgreich Dein Auftritt im Social Web tatsächlich ist. Aus unterschiedlichen Variablen errechnet Klout einen Wert, anhand dessen die „echte“ Social-Media-Reichweite abgebildet werden soll. Denn: auf Facebook und Co. wird der wahre Eindruck, den Fan-Seiten oder Accounts bei Nutzern hinterlassen häufig durch gekaufte Follower verfälscht. Klout filtert diese gekauften Accounts heraus. Und zurück bleibt… nichts als die Wahrheit.

klout

4 HootSuite

Ursprünglich als Twitter Management Tool konzipiert, hat sich HootSuite inzwischen zum „Social Media Management Tool“ gemausert. Mit diesem Tool  hast Du alle Deine Social Media Profile wie Twitter, Facebook oder Google+ im Blick. Das Managen unterschiedlicher Social Media Profile wird nicht nur zum Kinderspiel, nebenbei analysiert HootSuite Deine Profile und durchforstet die verschiedenen Netzwerke auf Nennungen Deiner Marken und Profile.


hootsuite

5 Fanpage Karma

Mit Fanpage Karma wirst Du bereits ab 9,90 monatlich zum Marketingstar. Das Tool hilft Dir, Deine Fans besser zu verstehen und Deine Community weiter auszubauen. Neben festgelegten Preisen für Basispakete, bietet Fanpage Karma Dir außerdem einen individuellen Service auf Anfrage. Fanpage Karma analysiert Deine Posts bis ins kleinste Detail und findet heraus, wann Deine Fans am aktivsten sind und wie der optimale Post aussehen sollte. Du hast hier die Möglichkeit, eine unbegrenzte Anzahl an Seiten zu vergleichen und die Konkurrenz unter die Lupe zu nehmen.

fanpage-karma

6 Google Analytics

Mit Analytics bietet Google Dir einen kostenlosen Webanalyse-Dienst, mit dem Du Deine Seiten statistisch auswerten kannst. Unter anderem informiert Dich Analytics darüber, über welche anderen Webseiten Besucher auf Deine Seiten gelangen und welche Suchbegriffe sie verwendet haben. Dies ist vor allem interessant, wenn Du Deine Seiten per Suchmaschinenoptimierung im Google-Ranking besser sichtbar platzieren möchtest. Außerdem kannst Du mittels Google Analytics Ziele formulieren, die gemessen werden sollen – wie beispielsweise das Absenden einer Kontaktanfrage oder einer Bestellung. Diese Aktionen werden in Analytics zuverlässig ausgewertet.

google-analytics

 

Dies ist nur eine kleine Auswahl der Social Media Monitoring Tools, die im Worldwide Web zu finden sind. Du hast Erfahrungen mit anderen Tools gemacht – kannst sogar eines empfehlen? Dann lass es uns wissen und hinterlasse einen Kommentar!

Keyvan

Es gab genau zwei Möglichkeiten: Entweder ich rege mich weiter über vermeintliche Social Media und Content Marketing "Profis" auf oder ich tue etwas dagegen - ich habe mich für Letzteres entschieden und gründete gemeinsam mit meinem Co-Partner die Hamburger Social Media Agentur media by nature, denn: Wir lieben Facebook, Instagram, Twitter & Co. und wissen genau welche Taktiken hier für langfristige und nachhaltige Ergebnisse sorgen. Übrigens: meinen Kaffee trinke ich immer schwarz und freie Minuten gehören voll und ganz meiner kleinen Familie zuhause.