TikTok Werbung

 

TikTok ist die Social-Media-Plattform der Stunde. Keine andere App hat in den vergangenen zwei Jahren so viele Downloads erlebt wie das Videoportal. Umso bedeutender wird die Plattform für Unternehmen und Werbetreiber, die Reichweite schaffen wollen. Wer jetzt auf den Zug aufspringt, kann sich marketingtechnisch Vorsprung verschaffen – nicht zuletzt dank TikTok-Werbung. Alles, was Sie dazu wissen müssen, gibt’s in diesem Beitrag!

Marketing mit Bedacht Sie bekommen individuelle funktionierende Strategien für mehr Vertrauen in Ihre Marke.
100% Social MediaDamit wir unseren Kunden maximalen Mehrwert stiften können, fokussieren wir uns zu 100% auf Social Media.
Langfristig und nachhaltigAlle Leistungen sind langfristig ausgelegt und tragen nachhaltig zum Erfolg Ihrer Unternehmung bei.

Was ist TikTok?

TikTok ist eine Videoplattform, auf der User 15- bis 60-sekündige Videos hochladen und mit ihren Followern teilen können. Zumeist werden in den lustigen bis peinlichen Videos Lieder gelipsynct oder Choreographien aus bekannten Musikvideos nachgetanzt. Die Videos können optional mit Filtern, Spezialeffekten und Co. aufgepeppt werden.

Die App, die zuvor noch als Lip-Sync-Portal mit dem Namen Musical.ly bekannt war, wurde 2017 vom chinesischen Unternehmen ByteDance gekauft und in TikTok umbenannt. Zusammen mit dem chinesischen Pendant Douyin ist TikTok die im Moment beliebteste und am schnellsten wachsende Social-Media-Plattform der Welt.

 

Downloads von TikTok

Das Potenzial der Video-App entdecken immer mehr Unternehmen für sich, darunter auch Riesen wie H&M, Guess und BMW. Insbesondere Unternehmen, die ein junges Zielpublikum ansprechen wollen, machen sich TikTok zunutze.

Schließlich ist der Großteil der aktiven User zwischen 16 und 24 Jahre alt. Werbemaßnahmen, die vor allem die Gen Z ansprechen sollen, sind auf TikTok demnach bestens aufgehoben.

Erfolgreich sein - mit Hamburgs erster echter Social Media Marketing Agentur!Während andere Agenturen Social Media Marketing beiläufig mitnehmen, konzentrieren wir uns ausschließlich auf diesen Bereich – und machen Sie deshalb erfolgreicher. So einfach ist das.Jetzt Kontakt aufnehmen!

Wie funktioniert TikTok?

TikTok ist eine Videplattform. Hier können lustige und kreative Videos hochgeladen und mit Songs unterlegt werden. Zusätzlich dazu können die Videos mit Filtern und Spezialeffekten bearbeitet werden, um sie noch individueller zu machen. Bevor Sie allerdings Ihre eigenen TikTok-Videos samt TikTok-Werbungs-Lied gestalten können, müssen Sie sich registrieren.

1. Bei TikTok anmelden

Der erste Schritt ist, dass Sie sich die App herunterladen und dort auswählen, wie Sie sich anmelden wollen. Sie können sich über einen bereits bestehenden Social-Media-Account einloggen oder ein komplett neues Profil erstellen. Sie können übrigens auch über den Browser bei TikTok einsteigen.

2. TikTok-Namen

Im Zuge der Registrierung müssen Sie sich einen Namen aussuchen. Wählen Sie für Ihr Unternehmen einen Namen, der Ihre zukünftigen Follower auch erkennen lässt, dass Sie dahinterstecken. Ein kryptischer Name, der die wahre Identität des Besitzers verschleiert, wird Ihren Fans die Suche nach Ihnen erschweren.

Tipp: Ein einheitlicher Name auf all Ihren Social-Media-Kanälen sorgt für einen Wiedererkennungseffekt und bringt Menschen, die Ihnen bereits auf einem Kanal folgen, vielleicht dazu, Sie auf einem anderen auch noch zu adden.

3. TikTok-Videos

Wenn Sie den Registrierungsvorgang abgeschlossen und Ihr Profil eingerichtet haben, können Sie bei TikTok voll durchstarten und eigene Videos produzieren. Wie Sie auf der jungen Plattform mit dem brandneuen Selfservice-Ads-Manager gezielt Werbung machen können, erfahren Sie im Folgenden.

TikTok-Werbung: die Neuerung 2020

2019 kursierte das Gerücht, dass TikTok – ähnlich wie Facebook und Google – Werbeeinschaltungen in die App integrieren will. Damit könnten Unternehmen gezielt Werbung machen – und das in der wohl vielversprechendsten Social-Media-Plattform, die es momentan gibt. Im Juli diesen Jahres ist es nach Anfängen in den USA, Japan oder Indien nun auch im Rest der Welt soweit: Der Selfservice-Ads-Manager von TikTok kann kollektiv als Werbefläche genutzt werden.

Doch wie geht das? Wir klären über die konkrete Kampagnenerstellung auf der Self-Service-Plattform von TikTok auf…

1. Werbeziel und Budget erstellen

Auch bei Tiktok-Ads beginnt alles mit dem Anfang: Ganz zu Beginn geben Sie das grundsätzliche Werbeziel ein. Die drei Optionen dafür sind Traffic, Conversions und App Install (der TikTok-Ads-Manager ist auf Englisch). Wenn Conversions ausgewählt werden, muss zusätzlich ein Tracking-Pixel installiert werden, um die Transaktionen (= Conversions) sichtbar zu machen.

https://www.youtube.com/watch?v=nuKyIQyD3Es&t=5s

 

Ergänzend zum Werbeziel muss noch zwischen einem Tages- oder Lebenszeitbudget gewählt werden. Dabei bilden 500 US-Dollar pro Tag die Untergrenze.

 

2. Placement und Ad-Details hinzufügen

Wenn Werbeziel und Budget festgelegt sind, müssen Sie die Anzeigegruppe auswählen und bestimmen, wo das TikTok-Ad ausgespielt werden soll (= Placement). Beim Placement gibt es mehrere Optionen:

  • TikTok selbst
  • TikTok Audience Network (hier können App-Entwickler ihre Apps mithilfe von verkaufter Werbung von TikTok zu Geld machen)
  • Vigo (indische App, die 2017 von ByteDance übernommen wurde)
  • Sogenannte Newsfeed-Apps, die zum TikTok-Besitzer ByteDance gehören (Topbuzz, Buzzvideo, Babe und News Republic)

 

https://www.youtube.com/watch?v=nuKyIQyD3Es&t=5s

Wählbare Details des TikTok-Ads sind Kategorie, Tags sowie Profilbild und Name der Einschaltung.

https://www.youtube.com/watch?v=nuKyIQyD3Es&t=5s

3. Den Creative Type auswählen

Beim Creative Type geht es um die Form, die die Einschaltung am Ende hat. Unter der Funktion Automated Creative Optimization probiert TikTok aus, welche Kombination der Ad-Formate möglich ist und welche beim gewünschten Ad die beste Performance abliefern wird.

https://www.youtube.com/watch?v=nuKyIQyD3Es&t=5s

4. Das Targeting erstellen

Nachdem Zielgruppenmarketing einer der entscheidenden Faktoren für den Erfolg einer Kampagne ist, wählen Sie im nächsten Schritt der TikTok-Ad-Erstellung eine Targeting-Möglichkeit aus. Dabei kann nach Demographie (Land oder Region), Alter (sechs verschiedene Altersstufen) oder Geschlecht unterschieden werden. Zusätzlich können Sie ein Target nach Interessensgruppen (Reisen, Beauty, Fitness, Familie, Sport, Kulinarik etc.) erstellen.

https://www.youtube.com/watch?v=nuKyIQyD3Es&t=5s

5. Biet- und Optimierungsmechanik auswählen

In diesem Schritt wird das Gebotsverfahren bestimmt. Das geläufige Modell ist hier Cost-per-Click. Zusätzlich entscheiden Sie sich für einen Auslieferungstyp: Standardmäßig wird das festgelegte Budget über den festgelegten Zeitraum gleichmäßig verbraucht. Unter der Einstellung „Accelerated“ wird das Budget intensiv und in einem kompakten Zeitraum investiert, um schnellstmöglich Ergebnisse zu erzielen.

https://www.youtube.com/watch?v=nuKyIQyD3Es&t=5s

6. Entscheidung für ein Werbeformat

Am Ende kommt der Feinschliff. Hier legen Sie fest, ob Sie eine Video- oder Bildausspielung möchten. Für eine reine TikTok-Kampagne (ohne Ausspielung in zusätzlichen Diensten von TikTok) wählen Sie am besten ein Videoformat.

https://www.youtube.com/watch?v=nuKyIQyD3Es&t=5s

Am Schluss fehlt nur noch die Zahlungsart und die TikTok-Werbung ist fertig.

 

contactcontactSie sind auf der Suche nach einer Social Media Agentur, die Ihr Unternehmen mit zielgerichteter TikTok Werbung unterstützt? Gleich Kontakt mit uns aufnehmen!

 

Warum Werbung auf TikTok schalten?

TikTok ist in der internationalen Marketing-Landschaft noch ein recht unbeschriebenes Blatt. Bisher haben nicht viele Unternehmen das Potenzial der App-Granate erkannt. Das wird sich aber – ähnlich, wie es bei Facebook und Instagram auch der Fall war – in absehbarer Zeit ändern. Immer mehr Downloads bedeuten immer mehr Interesse an der App. Sie ahnen schon, was das heißt: Kluge Unternehmen springen jetzt auf den TikTok-Werbungs-Zug auf – bevor es alle anderen tun. TikTok Marketing wird bereits von vielen Firmen aktiv betrieben.

Es ist abzusehen, dass sich andere soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram und YouTube in Zukunft warm anziehen müssen, denn TikTok ist gekommen, um zu bleiben.

Schon gewusst?
Werbetreibende, die sich jetzt bei TikTok etablieren, verschaffen sich aus Onlinemarketing-Sicht einen klaren Vorteil für die Zukunft.

Momentan ist es nämlich noch recht einfach, dort Fuß zu fassen. Warum? Nun ja, der Konkurrenzkampf ist bisher recht überschaubar. Insbesondere dann, wenn Ihr Unternehmen gerade in den Startlöchern steht, bietet TikTok momentan sehr große Chancen, sich einfach auf einem sozialen Netzwerk zu etablieren. Die Frage ist nur: Wie lange noch? Das Tick-Tock der Marketing-Zeitbombe ist nicht zu überhören.

TikTok-Werbung schalten: kreative Beispiele

Einige wenige Unternehmen haben die Lunte gerochen und sind auf TikTok bereits vertreten. Mit Challenges und entsprechenden Hashtags positionieren sie sich im TikTok-Alltag der vorwiegend jugendlichen User und ermutigen sie zum Mitmachen. Zur Inspiration stellen wir im Folgenden einige vielversprechende Werbeschachzüge bekannter Brands vor.

Guess – #InMyDenim

Die Modemarke Guess hat eine Kampagne auf TikTok gestartet, in der User unter dem Hashtag #InMyDenim eine kleine Geschichte erzählen sollen: Zuerst posten sie sich mit zerzausten Haaren und unordentlichen Klamotten, um anschließend einen weiteren Post in einem eleganten Guess-Outfit samt perfektem Styling hochzuladen.

H&M – #HMGetTheLook

H&M ist ein weiterer Textilriese, der das Potenzial von TikTok-Challenges erkannt und unter dem Hashtag #HMGetTheLook eine solche gestartet hat. Die User sollten unter dem Hashtag drei Looks aus der „Thank you, next“-Kollektion posten. Damit gelang H&M ein werbetechnisch besonders intelligenter Streich:

  • User gelangten über den integrierten Link direkt auf die entsprechende Landingpage der Collection.
  • Damit User an der Challenge teilnehmen konnten, mussten sie gleich drei Outfits bei H&M einkaufen – schließlich besteht die Challenge daraus, drei „Thank you, next“-Looks zu präsentieren.
  • Am Ende verzeichnete H&M mit dieser Hashtag-Challenge knapp 135 Millionen Aufrufe und konnte mit geringem Aufwand Unmengen an User-generiertem Content verbuchen – eine tolle Werbeaktion für das Unternehmen!

Zalando – #freetobe

Mit dieser Kampagne setzte Zalando im September 2019 auf die individuellen Stärken ihrer User. Unter dem Hashtag #freetobe sollten User ihre Besonderheiten, Talente und Einzigartigkeit präsentieren. Der zu den Beiträgen eingespielte Song führte dank eines Links automatisch auf den TikTok-Account von Zalando.

TikTok – #simbachallenge

Aber auch TikTok selbst kann sich auf TikTok vermarkten und so die Userzahlen nach oben treiben. Mit der #simbachallenge rief die Videoplattform zu einer Herausforderung für die User auf, die mit Einfachheit und Effektivität gleichermaßen punktete. Unter dem Hashtag #simbachallenge sollten User einem beliebigen Gegenstand, Menschen oder Tier einen roten Punkt auf die Stirn (bzw. bei Objekten auf eine gut sichtbare Stelle) malen und diesen/dieses dann in die Luft heben – genau wie in der berühmten Szene aus „König der Löwen“.

So simpel diese Idee ist, so viel Anklang fand sie bei den eifrigen TikTok-Usern: Mit über einer Milliarde Aufrufen ist diese Challenge ein wahrer Gewinner unter den TikTok-Challenges. Simba wäre bestimmt stolz, wenn er wüsste, dass er vom König der Löwen zum König der TikTok-Challenges aufgestiegen ist…

TikTok-Werbung: jetzt oder nie

Wer TikTok als Werbeplattform nutzen möchte, sollte jetzt damit beginnen. In diesem noch recht jungen Netzwerk steckt marketingtechnisch riesiges Potenzial – insbesondere, da der Selfservice-Ads-Manager ab Juli startet. Noch lässt sich dort verhältnismäßig leicht Traffic generieren. Sobald TikTok annähernd so einflussreich wird wie Instagram und Co., ist ein Etablieren schwierig.

Die Marketingbombe TikTok tickt und wartet nicht auf diejenigen, die das Geräusch zu spät hören. Also: Wenn TikTok-Werbung, dann jetzt – oder nie!