5 Tipps – So werden aus Kunden Fans

Es sind immer wieder dieselben Fragen, die sich Unternehmen stellen: WIE finde ich neue Kunden? WO finde ich neue Kunden? Und, wie erhalte ich mehr qualifizierte (Kunden-) Empfehlungen? Vor allem in übersättigten Märkten geht es nicht mehr darum, reine Produkteigenschaften und -nutzen zu verkaufen. Viel mehr kommt es darauf an, eine gute Beziehung zu den Kunden aufzubauen. Unternehmen profitieren davon, Kunden zu Fans zu machen. Denn, diese sind bestenfalls bereit deine Marke kostenlos und glaubhaft am Markt zu bewerben.

Insbesondere in den sozialen Medien ist diese Art der Werbung besonders wertvoll, um die Kundenbasis auszubauen und sich am Markt dauerhaft erfolgreich zu platzieren. Wie es dir gelingt, Kunden zu Fans zu machen, verraten wir dir in diesem Beitrag.

 

  1. Professionelles Auftreten

Nicht nur beim Bewerbungsgespräch zählt der „erste Eindruck“. In den sozialen Medien kann dieser Faktor darüber entscheiden, ob bestehende Kunden zu Fans werden. Alle relevanten Informationen über Deine Firma und ihre Produkte und Dienstleistungen müssen für Neukunden auf den ersten Blick erkennbar sein.

Dabei sollte der Fokus nicht nur auf puren Textinformationen liegen. Ein ansprechendes Profilfoto und Hintergrundbild tragen ihren Teil dazu bei. Neben Text-Posts solltest du regelmäßig Grafiken und ansprechende Fotos passende zu deinen Produkten hochladen. Dein Ziel ist es, bei den Usern positive Emotionen zu wecken, die Sie letztendlich mit deiner Firma und Marke in Verbindung bringen. Wer sich einem Unternehmen emotional verbunden fühlt, ist auf dem besten Weg, ein Fan zu werden!

 

  1. Wisse was die Kunden wollen

Folgt man den Regeln des Customer Relationship Marketings, kommt es in erster Linie darauf an, seine Strategie kunden- und zielgruppenorientiert auszurichten. Das bedeutet unter anderem, dass du nicht Kunden für Produkte, sondern Produkte für Kunden finden solltest – was musst du anbieten um dem „Need“ der Kunden gerecht zu werden? Je mehr du darüber weist, desto geringer sind deine Streuverluste bei Werbung und Kommunikation.

 

  1. Der Kunde sieht alles

“Versprich nichts, was du nicht halten kannst!” Das gilt im wahren Leben ebenso wie im Marketing. Etwas zu versprechen, das du letztendlich nicht liefern kannst, hinterlässt enttäuschte Kunden und lässt deine Firma unglaubwürdig erscheinen. Dieses Image wieder aufzupolieren kostet unter Umständen viel Geld und Mühe – und, eine Garantie, deinen Ruf zu retten hast du dabei nie. Insbesondere im Netz verbreitet sich so etwas schnell und ehe du sich versiehst, hast du einen Shit-Storm an den Hacken, den du so schnell nicht wieder los wirst.

Deshalb: Preise nur etwas an, von dem du auch weist, dass du es liefern kannst. Ein Produkt ist geplant, aber noch nicht auf dem Markt? Überlege dir genau, ob du es den Kunden zum jetzigen Zeitpunkt bereits präsentieren möchtest. Es kann immer zu Produktionsverzögerungen und fehlerhaften Erstproduktionen kommen…

Doch, der Kunde sieht nicht nur das negative im Netz. Er honoriert Aufrichtigkeit und guten Service mit Treue und Loyalität.

 

  1. Sei besser als die Konkurrenz!

Du solltest unbedingt die Konkurrenz im Auge behalten. Zum einen, um dich inspirieren zu lassen und die Geschehnisse am Mark zu beobachten. Zum andere, um zu sehen wo die Standards liegen, die von den Kunden erwartet werden. Denn, du solltest diesen nicht nur gerecht werden, sondern diese übertreffen! Zufriedenheit bedeutet noch lange nicht, dass diese einen Kunden zum Fan macht. Dein Ziel sollte sein, aus Kundenzufriedenheit Kundenbegeisterung werden zu lassen.

Wahrscheinlich machst du deine Kunden schon damit zufrieden, dass du für sie die Leistung erbringst, für die sie auch bezahlt haben. Um in einen Begeisterungsjubel auszubrechen, bedarf es aber mehr, als nur die Erfüllung der Erwartung. Du musst deine Kunden positiv überraschen. Sonderangebote zum Geburtstag. Ein Rabattgutschein zu Weihnachten. Lass deiner Fantasie freien lauf und überlege, wie du deinen Kunden einen unerwarteten und das Gefühl der Wertschätzung geben kannst.

  1. Belohne deine Fans!

In den sozialen Medien sind Fans nur einen Mausklick entfernt. Sie sind zum greifen nahe – wenn du weißt, wie du sie überzeugst dir zu folgen. Einfallsreiche und sinnvolle Belohnungen steigern die Bereitschaft dir und anderen per Klick zu zeigen, wie sie zu deiner Marke stehen. Achte darauf, dass diese Belohnung zu deiner Marke und Unternehmen passen. Auch hier ist es deshalb wichtig, zu wissen, wie deine Zielgruppe tickt.

 

Keyvan

Es gab genau zwei Möglichkeiten: Entweder ich rege mich weiter über vermeintliche Social Media und Content Marketing "Profis" auf oder ich tue etwas dagegen - ich habe mich für Letzteres entschieden und gründete gemeinsam mit meinem Co-Partner die Hamburger Social Media Agentur media by nature, denn: Wir lieben Facebook, Instagram, Twitter & Co. und wissen genau welche Taktiken hier für langfristige und nachhaltige Ergebnisse sorgen. Übrigens: meinen Kaffee trinke ich immer schwarz und freie Minuten gehören voll und ganz meiner kleinen Familie zuhause.