Influencer of the week: Jérôme Jarre

Jerome Jarre

Entrepreneur. Snapchat Star. Vine-Star. Fundraiser. Unzählige Videos mit bekannten Stars innerhalb und außerhalb der Social Media Szene. Wenn man den Namen Jérôme Jarre bei Google eingibt, erhält man eine Vielzahl an Einträgen. Sogar eine eigene Wikipedia-Seite hat der Social Media Star inzwischen.

Seine Story klingt ein wenig, wie die eines Tellerwäschers, der es zum Millionär geschafft hat. Ein modernes Märchen? Vielmehr eine unglaubliche Erfolgs-Story, die sich genauso in den sozialen Medien zugetragen hat und weiterhin zuträgt – denn, Jérômes Fangemeinde wächst stetig.

Vom Außenseiter zum Social Media Influencer

Dass der 23-jährige Franzose einmal einer der dicksten Fische im Social Media Teich sein würde, hätte vor ein paar Jahren wohl niemand für möglich gehalten. Am wenigsten er selbst. Glaubt man seiner Geschichte, galt Jérôme als Teenager als Außenseiter. Wurde gemobbt und war mit seinem Leben mehr als unzufrieden. Von dem Witz und Charme, der ihm zu seinem Social Media Erfolg auf der Plattform Vine verholfen hat, keine Spur.

Mit 19 Jahren schmeißt Jérôme sein Wirtschaftsstudium. Packt seinen Rucksack und verlässt Frankreich, um China zu bereisen. Dort versucht er sich auch zum ersten Mal als Unternehmer. Von dort aus zieht es ihn weiter nach Toronto, wo er mit seinem Event-Plan-Startup Atendy scheitert. Zur selben Zeit erscheint die App Vine erstmals im App Store von Apple. Vine ermöglicht es Usern, Ultrakurzfilme zu drehen und zu veröffentlichen (ähnlich wie bei Snapchat).

Der Startschuss auf Vine

In einer Bar in Toronto – vielleicht führt das vermasselte Business zu ein paar Bier zu viel. Man weiß es nicht. – albert Jérôme vor dem Toilettenspiegel herum und hält das mit einem Video fest, das er anschließend auf Vine hochlädt. Als er wieder an seinem Platz ankommt, hat er bereits 16 Likes für sein witziges Video erhalten. Jérôme ist sofort fasziniert davon, dass ihm völlig fremde Menschen, sein Video tatsächlich gesehen und gelikt hatten. Das war Januar 2013.

Neustart in New York

Jérôme beschließt Toronto zu verlassen und einen Neustart in New York zu wagen.  Mit gerade einmal 400 Dollar in der Hand und einem One-Way-Bus-Ticket macht er sich auf in den Big Apple. Dort angekommen, dreht er jeden Tag „Vines“. Mit Erfolg: Drei Monate nachdem Vine online gegangen war veröffentlicht der Social Media Star ein Video mit dem Titel „Don’t be afraid of love“ (hab’ keine Angst vor Liebe), das zu einem der ersten viralen Videos auf der Plattform avanciert. Eine Erfolgsstory war geboren.

Erfolge on- und offline

Nur ein halbes Jahr, nachdem er seinen Account bei Vine eröffnet hat, kann Jérôme bereits 20.000 Fans verzeichnen. Nachdem sein „Don’t be afraid of love“-Video in der The Ellen DeGeneres Show gespielt wird, wächst seine Followerschaft innerhalb von 20.000 Followern auf eine Mio. Follower. Bereits im Juni 2016 steht er auf Platz vier der beliebtesten Vine Accounts. Im Selben Monat noch schafft er es außerdem unter die Top2 der beliebtesten Snapchat Profile.

Elle DeGeneres bittet Jerome von der Red Carpet Ceremony der 86sten Acadamy Awards zu berichten, wodurch er die Möglichkeit erhält, Vine-Clips mit echten Hollywoodgrößen zu drehen. So kommt eines zum anderen: In 2014 berichtet er außerdem von den Filmfestspielen in Cannes und ist im selben Jahr eines der Jurymitglieder der Tribeca Filmfestspiele.

Seine große Reichweite erregt auch die Aufmerksamkeit des Social Media Gurus Gary Vaynerchuk. Dieser holt Jérôme – für ein gemeinsames Projekt ins Boot: Den Aufbau von Grapestory, einer eigenen Einheit für Vine-Stars in Vaynerchuks Agentur.

jerome-jarre-pharrell-vine

Humanitäre Hilfe durch Social Media Erfolg

Inzwischen wird Jérôme nicht nur in den USA gefeiert. Überall auf der Welt rennen ihm mehrere Tausend Fans bei jedem Meet and Greet die Türen ein. Seine Berühmtheit und Reichweite weiß der Social Media Star inzwischen nicht nur gewinnbringend zu vermarkten (angeblich wurde ihm sogar ein eine Million US-Dollar für einen einjährigen Werbedeal angeboten, den er jedoch ablehnte), sondern nutzt diese ebenso für den guten Zweck.

Das Video eines 6-jährigen Mädchens aus Somalia nahm Jerome zum Anlass, eine Hilfsaktion für das Land zu starten. Das Mädchen verdurstete nach einem 150 Km langen Marsch auf der Suche nach Wasser mit ihrer Mutter. Etwa die Hälfte der Bevölkerung Somalias fehlt es am Nötigsten und ist dringend auf Hilfsgüter angewiesen. Mithilfe prominenter Unterstützung und seiner großen Reichweite schafft es der Social Media Star, Turkish Airlines für sein Projekt zu gewinnen. Die Fluglinie bietet an, Hilfsgüter in das Land zu fliegen.

Ben Stiller Casey Neistat

In einer Gruppe von Internet-Stars, wie beispielsweise YouTuber Juanpa Zurita, aber auch in Stars wie NFL-Star Colin Kaepernick und Schauspieler Ben Stiller findet Jerome für sein Projekt Unterstützung. Unter dem Hashtag #TurkishAirlinesHelpSomalia sammeln sie Geld für Hilfsgüter, die nach Somalia verschickt werden sollen. Nachdem das festgelegte Ziel 1 Million US-Dollar auf der, von Jerome gegründeten GoFundMe-Seite, bereits nach 24 Stunden erreicht war, sind inzwischen mehr als das Doppelte zusammengekommen.

Hier erfahrt ihr mehr über das Projekt.

 

Euch fallen weitere wichtige Influencer im Bereich Social Media ein? Kommentiert oder schreibt uns. Wir nehmen sie gern in unseren Blog auf!

 

mbn_banner

Keyvan

Es gab genau zwei Möglichkeiten: Entweder ich rege mich weiter über vermeintliche Social Media und Content Marketing "Profis" auf oder ich tue etwas dagegen - ich habe mich für Letzteres entschieden und gründete gemeinsam mit meinem Co-Partner die Hamburger Social Media Agentur media by nature, denn: Wir lieben Facebook, Instagram, Twitter & Co. und wissen genau welche Taktiken hier für langfristige und nachhaltige Ergebnisse sorgen. Übrigens: meinen Kaffee trinke ich immer schwarz und freie Minuten gehören voll und ganz meiner kleinen Familie zuhause.