Facebook Messenger Bot Tutorial

Facebook Messenger Bot Tutorial

Marketing via Facebook Messenger ist eindeutig auf dem Vormarsch. Kein Wunder, denn über den Messenger erreicht man potenzielle Kunden deutlich effizienter als über klassisches E-Mail-Marketing. Das A und O beim Messenger Marketing sind Chatbots. In unserem Facebook Messenger Bot Tutorial verraten wir, was so ein Facebook Messenger Bot kann und wie man einen Chatbot programmiert. Übrigens, keine Sorge: Das können Sie auch, wenn Ihnen Begriffe wie Python, Node.js und Chatfuel absolut fremd sind…

Was kann ein Facebook-Chatbot?

Messenger Bots bzw. Chatbots sind die Grundlage des Prinzips Facebook Messenger Marketing. Die Chat-Roboter machen es möglich, direkt mit einem User in Kontakt zu treten. Natürlich funktioniert das theoretisch auch per E-Mail, allerdings hat sich mittlerweile gezeigt: Die Klickraten sind bei Messenger-Nachrichten deutlich höher.

Facebook-Chatbot: Wass kann der Bot?

Der Facebook Messenger ist für viele User schlicht und einfach ein Kommunikationsumfeld, das im Alltag ganz selbstverständlich genutzt wird. Wenn Sie als Unternehmen einem User also via Chatbot eine Nachricht schicken, stehen die Chancen sehr gut, dass die Person sie nicht nur öffnet, sondern auch auf irgendeine Weise damit interagiert.

Das heißt: Mit einem Chatbot können Sie genau auf die Bedürfnisse des Users eingehen und den Bot so einrichten, dass die gesuchte Information nur einen Klick entfernt ist. Der Messenger Bot kann also zum Beispiel häufig gestellte Fragen beantworten, Blogpost-Updates automatisch versenden, Anleitungen als PDF zum Download bereitstellen und vieles mehr.

Messenger Web Bot programmieren: Worauf muss ich achten?

Wenn Sie noch keinerlei Erfahrung mit Messenger Bots haben, lautet die wichtigste Lektion gleich am Anfang: Nehmen Sie sich nicht zu viel vor. Sofern Sie kein Coding-Experte sind, wird Ihr erster Bot vermutlich nicht state of the art sein, und das ist in Ordnung.

Aber auch Experten sollten bedenken, dass ein automatisierter Chat-Roboter eben nicht jeden Bereich des Kundenkontakts abdecken kann. Wenn ein User zum Beispiel unzufrieden ist, will er nicht von automatischen Antworten abgespeist werden, sondern seine Kritik bei einem echten Mitarbeiter anbringen.

Ein Bot ist im Großen und Ganzen dafür gedacht, auf bestimmte Stichworte hin die richtigen Informationen auszugeben. Achten Sie also unbedingt darauf, dass in den Textvorlagen, die Sie erstellen, die Keywords entsprechend berücksichtigt und mit passenden Replies kombiniert werden.

Chatbot
Wichtig ist, dass User auf den ersten Blick erkennen, dass sie mit einem Chatbot kommunizieren.

Ganz egal, wie umfangreich ein Messenger Bot reagiert: Wichtig ist, dass ein User den Roboter erkennen kann, um keine falschen Erwartungen aufzubauen. Eine Willkommensnachricht, in der Ihr Bot sich als solcher vorstellt, lässt zum Beispiel erst gar keinen Raum für Missverständnisse und verhindert, dass der Empfänger sich getäuscht fühlt.

Natürlich darf und sollte Ihr Chatbot dabei möglichst authentisch und witzig klingen. Priorität hat aber eben nicht der Unterhaltungswert, sondern die Nützlichkeit für den User. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf kann es losgehen: Zeit für Details!

Manychat, Chatfuel, Python, JavaScript:
Das kleine Chatbot-Einmaleins

Es gibt diverse Anbieter, über die Sie Chatbots erstellen können. Manche davon sind komplizierter, andere wiederum gut geeignet für blutige Anfänger. Um das Ganze etwas konkreter zu erklären, haben wir ein hier ein paar Beispiele gesammelt.

Manychat

Für Standard-Chatbots ist Manychat eine gern gewählte Variante. Vor allem für kleinere Unternehmen bzw. solche, die wenig Zeit für das Beantworten von Kundenanfragen haben, eignet sich dieser Anbieter wunderbar. Mit einem Manychat-Bot können Sie zum Beispiel Postings vorausplanen und zu einem voreingestellten Zeitpunkt per Bot-Nachricht auf den neuen Post hinweisen oder ihn als Newsletter versenden.

Manychat
Manychat bietet sich besonders für kleinere Unternehmen an. die nicht viel Zeit in das Beantworten von Kundenanfragen investieren können.

Allerdings kann ein Chat, den der Messenger Bot begonnen hat, nicht von einem Menschen übernommen werden. Wenn Sie persönlich antworten möchten, muss der Chatbot zunächst deaktiviert werden. Alternativ können Sie ihn so einstellen, dass er zu einem Kontaktformular oder in ein Supportforum weiterleitet.

Chatfuel

Bei Chatfuel gibt es die Möglichkeit, einen Chatbot direkt nach Vorlage zu erstellen. Diese Templates sind ziemlich praktisch, wenn man noch keine Erfahrung mit Programmieren hat. Für Einsteiger ist Chatfuel also definitiv eine gute Wahl.

Natürlich können Sie mit Chatfuel aber auch einen Bot from scratch erstellen, also alles selbst einrichten. So und so stellt die Plattform einige Bausteine zur Verfügung, aus denen Sie Ihren Bot zusammenbasteln können, darunter zum Beispiel Button-Blöcke oder Daten-Blöcke. Erstere erlauben es dem User, einen Button anzuklicken, während über zweitere seine Daten erfasst werden.

Chatfuel
Auch Chatfuel ist für Einsteiger eine gute Wahl.

Python vs. JavaScript/Node.js

Hier wird es schon etwas komplexer: Python ist eine Programmiersprache auf Serverebene. Wer sich hier auskennt, kann einen äußerst umfassenden Chatbot erstellen. JavaScript wiederum wird verwendet, um dynamische Seiten im Frontend zu kreieren und läuft sowohl auf dem Browser als auch auf dem Server.

Der Unterschied zwischen beiden ist letztendlich nicht allzu groß, wenn es um Chatbots geht. Python ist womöglich etwas einfacher für den Einstieg, weshalb wir diese Variante auch für das zweite Tutorial gewählt haben. Aber immer langsam: Im ersten Tutorial sehen wir uns an, wie man mit Chatfuel einen Chatbot baut.


Tutorial 1:
Facebook Messenger Bot mit Chatfuel erstellen

Eine Bot-Unterhaltung ist letztendlich nichts anderes als ein konstantes Wenn-Dann-Prinzip. Der Bot gibt Antwortoptionen vor, der User reagiert darauf und bekommt entsprechend die nächste Option zugesendet.

Hat man erst einmal ein bisschen Übung in dieser Strategie, kann bei einem Chatbot schon nicht mehr allzu viel schiefgehen. Chatfuel macht einem den Einstieg in die Welt der Messenger Bots relativ leicht. Im Wesentlichen müssen Sie dabei folgende Schritte ausführen:

✓ Schritt 1: Erstellen Sie einen kostenlosen Account bei Chatfuel.

✓ Schritt 2: Entscheiden Sie, ob Sie den Bot nach einem Template oder von Grund auf selbst erstellen wollen.

✓ Schritt 3: Durchdenken Sie die Konversationslogik. Was soll Ihr Bot genau können und was will der User vermutlich von Ihrem Chatbot?

✓ Schritt 4: Wählen Sie die passenden Bausteine aus, um Ihre Konversationslogik bzw. die passenden Inhalte zu bauen. Das können zum Beispiel Buttons sein, über die etwas heruntergeladen werden kann. Natürlich muss der Chatbot mit entsprechendem Call to Action zum Download auffordern.

✓ Schritt 5: Geben Sie Ihrem Bot den Feinschliff, indem Sie einen Wenn-Dann-Ablauf festlegen.

Für diesen letzten Schritt brauchen Sie einen Webhook. Das ist nichts anderes als ein Endpunkt, über den die Nachrichten hin und zurück vermittelt werden (siehe Tutorial 2). Sobald Sie diesen Webhook haben, können Sie einstellen, wie und wann der Bot Inhalte an den User ausliefern soll.

Einfach formuliert lässt sich so zum Beispiel folgender Befehl geben: „Wenn der User abonniert, dann werden Blog-Updates an diese Person gesendet.“ Das alles ist Ihnen bekannt und Sie haben auch von Begriffen wie Python, Node.js, GitHub etc. schon gehört? Umso besser, dann kann es mit dem zweiten Tutorial weitergehen!


Tutorial 2:
Facebook Messenger Bot mit Python erstellen

Auch wenn Sie den Chatbot mit der Programmiersprache Python bauen wollen, brauchen Sie zuallererst eine Webhook-URL, also einen sogenannten Endpoint. Wenn der User eine Nachricht schickt, leitet Facebook die Daten zu eben diesem Webhook weiter. Die Antwort des Bots läuft ebenfalls zurück über diesen Endpoint.

Erste Schritte zum Chatbot

Mit einem Webhook allein ist es natürlich nicht getan, deshalb haben wir hier die wichtigsten Schritte auf dem Weg zu Ihrem eigenen Messenger Bot aufgezählt!

✓ Schritt 1: Webhook erstellen
Eine Anleitung, wie Sie den Webhook erstellen, finden Sie hier, um den Rahmen dieses Ratgebers nicht zu sprengen.

✓ Schritt 2: Facebook-Seite erstellen
Neben dem Webhook ist für den Chatbot auch eine Facebook-Seite nötig, an die bzw. von der die Nachrichten gesendet werden. Sofern Ihr Unternehmen noch keine Seite hat, sollten Sie diese spätestens jetzt erstellen.

✓ Schritt 3: Facebook-App erstellen
Diese App ist sozusagen die digitale Infrastruktur für den Roboter-Chat. Sie ist das Bindeglied zwischen Webhook und Facebook-Seite. Facebook selbst liefert eine ausführliche Anleitung, wie Sie die Facebook-App erstellen und einrichten können.

✓ Schritt 4: Seiten-Zugriffsschlüssel erstellen
Gehen Sie in die Messenger-Einstellungen Ihrer Facebook-App. Hier können Sie den Chatbot mit dem Webhook verbinden, sobald Sie einen Seiten-Zugriffsschlüssel (engl. Page Access Token) haben. Er sorgt sowohl beim Senden als auch beim Empfangen einer Nachrichtenanfrage an den Schnittstellen dafür, dass die Anfrage authentifiziert wird.

✓ Schritt 5: Seiten-Zugriffsschlüssel als Umgebungsvariable abspeichern
Versehen Sie den Seiten-Zugriffsschlüssel mit dem Zusatz PAGE_ACCESS_TOKEN. So sichern sie die sensiblen Informationen ab, die mit Ihrem Chatbot verbunden sind.

✓ Schritt 6: Den Webhook konfigurieren
Sie brauchen jetzt die soeben erstellte URL sowie den Bestätigungsschlüssel. Fügen Sie beides zum Webhook hinzu und bestimmen Sie dann, für welche Arten von Nachrichten-Events der Webhook benachrichtigt werden soll.

Für den Anfang sind „messages“ und „messaging postbacks“ zu empfehlen, natürlich können Sie hier aber beliebig erweitern. An diesem Punkt ist die grundlegende Einrichtung abgeschlossen. Jetzt geht es in die heiße Phase: Der Chatbot bekommt den Feinschliff!

Test und Freigabe des Chatbots

Wählen Sie zunächst die Seite aus, die mit dem Webhook verbunden werden soll. Wenn das geschehen ist, können Sie das Ergebnis testen: Gehen Sie auf die Facebook-Seite und klicken Sie den „Nachricht“-Button an. Es sollte sich das Chatfenster öffnen und eine erste Nachricht des Bots anzeigen.

Sofern das plangemäß funktioniert, können Sie jetzt beginnen, den Message Bot zu individualisieren. Eine ausführliche und verständliche Anleitung dafür liefert das Schnellstart-Tutorial von Facebook selbst.

Nun bleibt nur noch, die App zur Überprüfung freizugeben. Bis zu diesem Punkt befindet sie sich nämlich nur in einer Testphase und ist für niemanden außer Ihnen sichtbar. Facebook überprüft die Apps relativ strikt, um sicherzustellen, dass es sich nicht um reine Dummies handelt, die für Spam-Bots verwendet werden.

Zugegeben: All das klingt auf den ersten Blick vielleicht etwas kompliziert. Wenn der Facebook Messenger Bot Ihr erster Ausflug in die Welt der Chatbots ist, wird er Sie ganz am Anfang vielleicht auch ein bisschen Zeit kosten. Sobald man sich aber vor Augen führt, dass jeder Chatbot im Prinzip einfach nur Anweisungen braucht, auf welche Schlüsselbegriffe er wie reagieren soll, ist das Ganze gleich deutlich einleuchtender.

Klar ist jedenfalls, dass die investierte Zeit sich auf jeden Fall lohnt, denn mit einem Facebook Chatbot bringen Sie Ihre Kundenkommunikation auf ein ganz neues Level. Also los – wie wäre es mit einem ganz persönlichen Messenger Bot?

Keyvan

Es gab genau zwei Möglichkeiten: Entweder ich rege mich weiter über vermeintliche Social Media und Content Marketing "Profis" auf oder ich tue etwas dagegen - ich habe mich für Letzteres entschieden und gründete gemeinsam mit meinem Co-Partner die Hamburger Social Media Agentur media by nature, denn: Wir lieben Facebook, Instagram, Twitter & Co. und wissen genau welche Taktiken hier für langfristige und nachhaltige Ergebnisse sorgen. Übrigens: meinen Kaffee trinke ich immer schwarz und freie Minuten gehören voll und ganz meiner kleinen Familie zuhause.