Facebook-Seitennamen ändern: So geht’s!

Zur perfekten Facebook-Seite gehört was? Genau: der perfekte Name! Aber wie läuft das, wenn die zündende Namensidee erst kommt, wenn die Seite schon besteht? Zum Glück nicht sonderlich kompliziert, denn mittlerweile lässt sich sowohl die Facebook-Seite als auch die Vanity URL mit wenigen Klicks umbenennen.

Wie kann man den Namen der Facebook-Seite ändern?

Mit ein bisschen Glück – oder besser gesagt, keinen allzu extravaganten Änderungswünschen – ist die Namensänderung schnell erledigt. Das heißt allerdings nicht, dass man jede Woche die Facebook-Seite umbenennen sollte…

Die Facebook-Seite umbenennen: Schritt für Schritt

Grundsätzlich können Sie zwei Wege gehen, um den Namen der Facebook-Seite zu ändern.

Die erste Variante ist dabei zugegebenermaßen weniger aufwendig und funktioniert folgendermaßen:

  1. Gehen Sie auf dem Desktop-PC oder über das Smartphone auf die Facebook-Seite, deren Namen Sie ändern wollen.
  2. Klicken Sie links auf den Reiter „Info“ und danach unter auf „Name“.
  3. Wählen Sie „Bearbeiten“.
  4. Geben Sie den gewünschten neuen Namen ein und bestätigen Sie ihn mit „Weiter“.
  5. Überprüfen Sie, ob alles passt und schicken Sie die Anfrage über „Änderung beantragen“ ab.

Natürlich kann man aber bei so einer Umbenennung nicht einfach irgendetwas angeben. Im vierten Schritt erscheint ein Popup, das die wichtigsten Regeln zur Namensänderung enthält. Eine davon ist, dass der Name maximal 75 Zeichen haben und keine Variante von „Facebook“ enthalten darf. Die Anleitung finden Sie auch ganz offiziell bei Facebook. Achtung: Der neue Name muss zuerst von Facebook genehmigt werden.

Bis zu 3 Tage muss man sich gedulden, bis die Umbenennung abgeschlossen ist. Wer es anders angehen will, kann die etwas umständlichere zweite Variante wählen: Erstellen Sie eine neue Facebook-Seite und gestalten Sie diese so, dass sie der bereits bestehenden möglichst ähnlich ist.

Wenn Sie nun beide Seiten verbinden, übernehmen Sie damit den neuen Namen. Bitte beachten Sie, dass dadurch gleichzeitig eine neue URL entsteht und die Beiträge auf der alten Seite verloren gehen, sofern sie nicht auf die neue Facebook-Seite übertragen werden.

Wie oft kann man den Facebook-Seitennamen ändern?

Offizielle Angaben, wie häufig man die Facebook-Seite umbenennen kann, gibt es nicht. Wir tippen aber darauf, dass das sicher nicht unbegrenzt viele Male funktioniert. Es hat schließlich gute Gründe, warum die Anfrage zur Namensänderung erst von Facebook überprüft wird.

Die Regelung bei privaten Profilen legt ebenfalls nahe, dass das wilde Umbenennen irgendwo Grenzen hat. Wenn man nämlich den privaten Profilnamen allzu häufig ändern will, kommt irgendwann eine Meldung, dass das nicht mehr möglich ist. Die Begründung durch Facebook: „Du hast zu oft versucht, [den Namen] zu ändern.“

Mal davon ganz abgesehen, dürfte es auch für die Fans der Seite ziemlich verwirrend sein, wenn sich der Seitenname immer wieder ändert. Bleiben Sie also im Zweifelsfall lieber bei einer einzigen Änderung – der Name ist ja nicht alles, was bei der Seite zählt.

Kann man die URL der Facebook-Seite ändern?

Das Must-Have für jede Facebook-Seite ist die sogenannte Vanity URL. Damit ist ganz einfach eine verkürzte URL gemeint, die einprägsam und schöner anzuschauen ist. Sie macht sich zum Beispiel viel besser auf einer Visitenkarte als die reguläre lange Adresse.

So eine Vanity URL können Sie erstellen, indem Sie wie oben beschrieben eine neue Seite erstellen und sie mit der alten zusammenführen.

Alternativ können Sie einfach die bestehende URL ändern, und zwar wie folgt:

  1. Rufen Sie die Seite auf.
  2. Gehen Sie in den Info-Bereich und wählen Sie unter dem Reiter „Allgemein“ gleich am Anfang die Option „Benutzername“.
  3. Tragen Sie die Änderung ein und bestätigen Sie sie. Auch hier gibt es übrigens gewisse

Der Benutzername ist gleichzeitig die URL. Wenn Sie hier also auf einen aussagekräftigen, gut klingenden Namen setzen, macht sich das in der URL ausgezeichnet. Aber Achtung: Sobald die URL geändert ist, ist Ihre Facebook-Seite unter der bisherigen URL nicht mehr erreichbar!

Mitunter kann es passieren, dass man den Benutzernamen ändern will und die Mitteilung erhält, es bestehe keine Berechtigung dazu. Das heißt allerdings nicht, dass an diesem Punkt Endstation ist: Bei datenreise.de finden Sie eine Lösungsanleitung für dieses Problem!

Namensänderung bei der Facebook-Seite geht nicht – woran liegt das?

Nicht immer verläuft die Umbenennung einer Facebook-Seite schnell und unkompliziert.

Die häufigsten Gründe, warum ein Änderungsantrag abgelehnt wird, sind:

  • Innerhalb der letzten 7 Tage wurde bereits eine Änderung beantragt.
  • Sie sind nicht als Administrator der Seite festgelegt und haben deshalb keine Berechtigung, den Namen zu ändern.
  • Der gewünschte neue Name unterscheidet sich zu stark von dem bisherigen.

Wenn Sie nur kleine Details am Namen einer Facebook-Seite ändern wollen, d.h. einzelne Wörter oder Buchstaben, ist das allerdings (unter Beachtung aller Richtlinien) in der Regel kein Problem. Und solange man es mit der Namensänderung nicht übertreibt, kann so eine Neutaufe der Facebook-Seite durchaus eine praktische Sache sein!

Keyvan

Es gab genau zwei Möglichkeiten: Entweder ich rege mich weiter über vermeintliche Social Media und Content Marketing "Profis" auf oder ich tue etwas dagegen - ich habe mich für Letzteres entschieden und gründete gemeinsam mit meinem Co-Partner die Hamburger Social Media Agentur media by nature, denn: Wir lieben Facebook, Instagram, Twitter & Co. und wissen genau welche Taktiken hier für langfristige und nachhaltige Ergebnisse sorgen. Übrigens: meinen Kaffee trinke ich immer schwarz und freie Minuten gehören voll und ganz meiner kleinen Familie zuhause.