Facebook Stories: Der ultimative Guide

Facebook Stories: Der ultimative Guide

Kurz nachdem Instagram Stories die App-Welt erobert hatten, wurden auch die Facebook Stories eingeführt. In ihren grundlegenden Funktionen sind sie Instagram sehr ähnlich, allerdings haben sie bisher nicht den gleichen Siegeszug angetreten und werden weniger häufig angesehen. Trotzdem liegt hier – spätestens seit Stories auch für Seiten eingeführt wurden – für Unternehmen eine große Chance. Wir haben den besten Guide für Ihre Facebook Stories.

So funktionierts: Drei Wege – ein Ziel

Das Prinzip ist also das gleiche. Und wie die Instagram Stories auch, richten sich die Facebook Stories vor allem gegen den Konkurrenten Snapchat. Auch Facebook Stories bleiben nach Veröffentlichung 24h bestehen. Jedes Foto bzw. Video ist für bis zu 20 Sekunden sichtbar.
Facebook Stories: Funktionsweise

Facebook hat seine Stories insbesondere für Smartphone-User konzipiert. Wer also die Facebook-App auf seinem iOS- oder Android-Smartphone verwendet, kann sie direkt prominent oben auf der Seite entdecken und die Storyleiste ganz einfach durchklicken. Im Browser werden die Stories auf der rechten Seite angezeigt. Und so erstellen Sie selbst Facebook Stories:

Aus Instagram teilen

Mit einem Instagram Business Account wird das Teilen einer Instagram Story auf Facebook so leicht gemacht, dass die Gefahr schon beinahe groß ist, dass es aus Versehen geschieht. In den Story Settings auf Instagram finden Sie die Funktion, durch die mit einem Klick Inhalte auch auf Facebook geteilt werden können (die Funktion ist ja für Videos und Bilder bereits bekannt).

Aber Achtung: Nicht alle Effekte, die auf Instagram hervorragend funktionieren und richtig gut aussehen, sind auch auf Facebook sinnvoll, denn bis auf die Umfragen, die auch auf Facebook interaktiv sind, sind sie nicht mehr als statische Bilder, so zum Beispiel das beliebte Instagram-Stimmungsbarometer.

Über Facebook-App teilen

Wer keine Seite über den Facebook Business Manager betreut, kann Stories ganz einfach über die Facebook App veröffentlichen. Das ist die einfachste Lösung, die noch dazu am besten funktioniert. Die Funktionen sind ähnlich wie die, mit denen Sie bereits von Instagram vertraut sind. So können Sie Filter über Bilder legen, auf ihnen herumkritzeln und auch schreiben. Weitere Features werden wir Ihnen später vorstellen.

Der Nachteil der Facebook App: Eine nachträgliche Bearbeitung oder Ansicht ist nicht möglich. Auch Business Seiten können über die App keine Stories teilen, ihnen sei die Facebook Creator-App ans Herz gelegt, um ihre Facebook Stories über ein Smartphone mit der Welt teilen zu können.

Facebook Story erstellen
Erstellen einer Facebook Story über die Facebook Creator App für Smartphones

Über Desktop-Version teilen

Seit einiger Zeit haben Sie auch die Möglichkeiten, an Ihrem Computer sitzend Stories zu erstellen und mit anderen Usern zu teilen. Laden Sie ein Bild auf Facebook hoch, haben Sie die Möglichkeit, wenn gewünscht, Ihr Bild gleich sowohl als Foto als auch als Story zu teilen.

Wenn Sie ein Bild mit Text versehen und dann als Story anzeigen, erstellt Facebook automatisch zwei Teile Ihrer Story und trennt Text und Bilder. Links können leider nicht als Stories angezeigt werden und zudem ist auch eine weitere Bearbeitung in der Desktop-Version nicht möglich.

Fabebook Story erstellen über den Business Manager
Erstellen einer Facebook Story per Desktop über den Business Manager

Best Practice für Facebook Stories

Wie sollten Sie also Ihre Facebook Stories gestalten? Facebook selbst gibt dazu einige Tipps und wir ergänzen Sie gerne mit weiteren Ratschlägen. Eines der praktischen Features von Facebook Stories: Sie sind jederzeit löschbar, Sie können Screenshots erstellen oder Ihre Bilder während der 24h, die sie angezeigt werden, auch ganz einfach speichern.

#1 Präsentieren Sie sich aus einem ganz anderen Blickwinkel!

Facebook Stories können deutlich öfter geupdatet werden als Ihre Facebook Page selbst, ohne dass Sie damit die Besucher nerven. Schließlich entscheidet jeder selbst, ob er auf die Story klicken möchte oder nicht. Trotzdem sollten Sie natürlich einen Mehrwert bieten (und unsere anderen Tipps beachten).

Am besten geht das, indem Sie für Ihre Facebook Stories eine vollkommen andere und vielleicht sogar ungewohnte Perspektive einnehmen. Statt Hochglanzfotos Ihrer Produkte können Sie Ihren Kunden so einen Blick hinter die Kulissen erlauben und sie mit hinein nehmen in die alltäglichen Momente Ihres Unternehmens von Morgenbesprechung bis After-Work-Drink. Oder Sie berichten von Veranstaltungen, bei denen Sie selbst dabei sind, auch das ist sicher für den einen oder die andere interessant.

Beispiele für Facebook Stories
Hier erzählen wir die Geschichte des Grand Openings
von AREA3SIXTY in vielen kleinen Einzelbildern/-Videos

#2 Je mehr desto besser!

Selbstverständlich gilt dieses Motto nicht unendlich. Trotzdem: Mit mehreren Bildern hintereinander können Sie wunderschön eine zusammenhängende Geschichte erzählen.

Wenn Sie sich dann noch für eine designmäßig ähnliche Gestaltung entscheiden und mit Ihren Anekdoten und Einblicken eine Strategie verfolgen, dann ‚lesen‘ Ihre Stories sich tatsächlich wie spannende Bildergeschichten.

#3 In der Kürze liegt die Würze!

Treten Sie in Ihren Videos als Ich-Erzähler auf. Endlose Plaudereien sind aber mit Facebook Stories nicht möglich, da die Videos nach 20 Sekunden abgeschnitten und aufgeteilt werden. Am besten achten Sie darauf, keine Inhalte, die länger als eine Minute dauern, auf Facebook zu veröffentlichen.

#4 Überfordern Sie Ihre User nicht!

Die Faustformel lautet: Regelmäßigkeit ja, Spam nein. Die Stories auf Facebook sind ein Feature, das Sie ohne schlechtes Gewissen und mit viel Mehrwert in Ihre Social-Media-Strategie einbauen können. Außerdem sind sie der perfekte Weg, um Ihre Kunden zu erreichen. Achten Sie allerdings darauf, dass diese nicht mit Reizen überflutet werden. Die Gefahr ist nämlich die, dass Stories ausgeblendet und ‚Gefällt mir‘-Buttons deaktiviert werden können.

#5 Stories aufpimpen!

Und zuletzt: Machen Sie Gebrauch von den kreativen Möglichkeiten, die Facebook Ihnen bietet. So haben Sie die Möglichkeit, die Nachrichten an Ihre User noch persönlicher zu machen. Kritzeln Sie also was das Zeug hält, legen Sie Texte über Ihre Bilder und wählen Sie die passenden Emojis. Allerdings natürlich immer nur im Rahmen dessen, was zu Ihnen als Unternehmen tatsächlich passt.

Facebook Story Features: Eine kurze Übersicht

Wie Instagram hat auch Facebook für seine Stories eine ganze Reihe an Funktionen, die vor allem in der App zum Einsatz kommen.

Facebook Story Features: Eine kurze Übersicht

Die Liste wächst immer weiter an. Die wichtigsten Features haben wir allerdings in aller Kürze für Sie zusammengetragen. Das können die Facebook Stories:

  • Umfragen
  • Ortsangaben
  • Sticker, Emojis, Effekte, Frames
  • Uhrzeit, Temperatur
  • Kameraeffekte (durch Wischen und Tippen – einfach ausprobieren!)

Auch Schnellantworten mit den typischen Facebook-Emojis wie dem Daumen nach oben oder Direktantworten via Privatnachricht sind möglich. Zudem können Sie Ihre Story auch an Ihre Freunde direkt schicken oder Personen markieren.

Facebook hat also viele verschiedene Funktionen für die Facebook Stories entwickelt. Am besten probieren Sie einfach aus, was am besten zu Ihnen passt und Ihren Usern Spaß macht.

Was man sehen kann: Facebook Stories für Unternehmen wertvoll machen

Erfolg muss messbar sein. Eigentlich ist das die Grundregel allen unternehmerischen Denkens. Facebook stellt Ihnen dazu nur begrenzt Tools zur Verfügung. Unter Insights – Stories können Sie allerdings zumindest sehen, wie viele Menschen Ihre Stories abgerufen und angesehen haben.

14 Tage stehen diese Informationen zur Verfügung. Weitere Informationen (z.B. Domain, Herkunftsland) können aber nicht eingesehen werden. Auch ein Export der Daten und Zahlen ist nicht möglich.

Trotzdem sind Facebook Stories ein nettes Tool, um mit Ihren Kunden auf Facebook zu interagieren. Instagram und Facebook sind sich dabei in Ihrer Funktionsweise recht ähnlich. Wenn Sie sich also mit einem der beiden bereits sehr gut auskennen, sollte auch das andere Sie nicht vor allzu große Herausforderungen stellen.

Keyvan

Es gab genau zwei Möglichkeiten: Entweder ich rege mich weiter über vermeintliche Social Media und Content Marketing "Profis" auf oder ich tue etwas dagegen - ich habe mich für Letzteres entschieden und gründete gemeinsam mit meinem Co-Partner die Hamburger Social Media Agentur media by nature, denn: Wir lieben Facebook, Instagram, Twitter & Co. und wissen genau welche Taktiken hier für langfristige und nachhaltige Ergebnisse sorgen. Übrigens: meinen Kaffee trinke ich immer schwarz und freie Minuten gehören voll und ganz meiner kleinen Familie zuhause.