Blog Social MediaMehr TikTok-Reichweite generieren – mit diesen 12 Tipps zum Erfolg

Mehr TikTok-Reichweite generieren – mit diesen 12 Tipps zum Erfolg

TikTok-Reichweite

Du hast ein Unternehmen aufgebaut, weißt aber noch nicht genau, wie du deinen Bekanntheitsgrad auf TikTok steigern kannst? Keine Sorge: TikTok-Reichweite aufbauen ist nicht immer ein Kinderspiel, aber definitiv auch keine Hexerei. Mit den richtigen Kniffen kommst du auf jeden Fall zu einer größeren Follower-Schar. Auf was du achten musst, wenn du mit Usern auf der Plattform interagierst, verraten wir dir jetzt.

Warum ist die TikTok-Reichweite wichtig?

Viele Fans sind natürlich auf allen Social-Media-Portalen ganz wichtig. Allerdings kann man dort von hoher Reichweite zumeist nur noch träumen. Einzige Ausnahme ist wieder einmal das Überflieger-Netzwerk TikTok: Aufgrund des anders gearteten Algorithmus, der nicht auf einer bereits aufgebauten Follower-Schar besteht, sondern sich rein an Themen und Interessen orientiert, kann man hier theoretisch sofort und ohne großen Aufwand viral gehen.

Wichtig: TikTok ist ein soziales Netzwerk und funktioniert vor allem durch Interaktion wie liken, teilen, kommentieren – und bei TikTok auch Stitche, Duette und Q&A-Sessions.

Das bedeutet, dass du nur mit Interaktion und völlig ohne finanzielle Mittel eine gute TikTok-Reichweite aufbauen kannst. Und das rein durch die Nutzung von Filtern, Effekten und unterhaltsamen Clips. Natürlich kannst du dennoch TikTok-Marketing einsetzen. Allerdings ist es angenehm, zu wissen, dass man dieses nicht zwingend braucht.

Mit diesen 12 Tipps mehr TikTok-Reichweite aufbauen

Nun, da festgestellt wurde, wie essenziell die Reichweite wirklich ist, geht es darum, diese mit Kreativkonzeption und der richtigen Darstellung deiner Marke effizient aufzubauen.Wie das geht, verraten diese 12 Tipps für mehr TikTok-Reichweite:

1. Gib dir Mühe bei den Videos (Qualität)

Dass die anspruchsvollen TikTok-User nur durch hochqualitative Videos überzeugt werden können, versteht sich mittlerweile von selbst. Denn nicht nur knallige Ideen, sondern auch die Liebe zum Detail spielen eine Rolle – und das bedeutet natürlich auch, dass die Videos in der Gesamterscheinung auf den ersten Blick einen guten Eindruck machen müssen.

Achte beispielsweise darauf, den Hintergrund sorgfältig zu wählen. Ein passendes Setting beweist mehr liebevolle Vorbereitung und Präsentationskunst als ein unaufgeräumtes Zimmer.

2. Abspieldauer und Frequenz beachten

Wichtiger noch als Likes und Kommentare ist für die TikTok-Reichweite die Watchtime und die Frequenz. Der Algorithmus der Plattform beachtet nämlich genau, ob und wie oft ein Video vollständig angesehen oder abgebrochen wurde. Auch wann das Video abgebrochen wurde, ist von Bedeutung.

Das alles kann man mittlerweile in den Analytics beobachten, wo man aufgezeigt bekommt, wie viele Prozent der User, die das Video angesehen haben, dieses auch zu Ende geschaut haben.

Analyse TikTok-Video

Gestalte die Videos also spannend und im Fokus der Interessen deiner Zielgruppe. Tendenziell ist es im Hinblick auf die Watchtime auch klüger, im Zweifelsfall eher kürzere als längere Videos zu posten. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit, extra lange Videos mit bis zu 3 Minuten zu posten. Hier kann natürlich ein ganz anderes Storytelling aufgezogen werden. Und wenn du dieses gut umsetzt und den Spannungsbogen gut aufbaust, kannst du auch auf diese Art mehr Reichweite auf TikTok generieren.

3. Authentisches Auftreten für die Zielgruppe

Wenn du auf TikTok startest, dann heißt es, sich in einer kunterbunten Mischung aus spannenden Themen, lustigen Gags und Tanzeinlagen zu behaupten. Hier den Blick der User auf dich zu lenken, kann eine Herausforderung sein.

Beachte dabei, dass du nicht unbedingt auf dieselbe Art wie andere mitmischen musst. TikTok-Inhalte bestehen natürlich zu einem großen Teil aus Tanzeinlagen und Lip-Sync, aber es gibt genügend Nischenthemen, die du bedienen kannst und für die es ebenfalls eine Zielgruppe gibt.

So kannst du zum Beispiel Inhalte für Bildung, Kunst und Kultur erstellen, Reisethemen posten oder Eltern ansprechen und Tipps bereitstellen. Wichtig ist nur, dass du deine Videos unterhaltsam, lustig und verspielt gestaltest. Bleibe dabei authentisch und zeige deinen Charakter. So hebst du dich aus der Masse hervor.

4. Zur richtigen Zeit posten

Deine Zielgruppe ist zu manchen Zeiten fast inaktiv, zu anderen Zeiten voll mit dabei. Wenn du es schaffst, den Zeitpunkt herauszufinden, an dem deine Zielgruppe am aktivsten ist, dann weißt du auch, wann du posten musst, um deine TikTok-Reichweite zu steigern.

Am einfachsten ist es, diesen Zeitpunkt per Social-Media-Analyse herauszufinden, aber du kannst natürlich auch deine Wettbewerber ausfindig machen, die dieselbe Zielgruppe ansprechen. Dann kannst du dir anschauen, was sie bereits richtig machen und diese Strategien übernehmen.

Achte dabei aber darauf, nichts 1:1 zu kopieren, sondern finde immer deine ganz persönliche Herangehensweise. Denn nur so bleibst du authentisch. Gegen eine kleine Richtungsweisung als Starthilfe, um mehr TikTok-Reichweite zu bekommen, ist dabei aber natürlich nichts einzuwenden.

5. Hashtags verwenden

Eine der essentiellsten Funktionen, die du auf TikTok nutzen solltest, ist der TikTok-Hashtag. Denn erst mit Verwendung des richtigen Hashtags kann der TikTok-Algorithmus dein Video den Interessen verschiedener User zuordnen und es auf deren For-You-Page ausspielen.

TikTok-Reichweite erhöhen mit Hashtags

Du kannst dabei ruhig mehrere Hashtags verwenden. Aber achte darauf, nicht wahllos einfach nur beliebte Hashtags zu setzen, denn sonst sieht es schnell nach Spam aus. Zudem verwenden wirklich zahllose andere User diese Hashtags und damit musst du dich gegen eine große Masse von Usern durchsetzen.

Am besten ist es, ein bis zwei der großen Hashtags zu verwenden, im Übrigen aber auf Nischen-Hashtags zu setzen, die zum Inhalt deines Videos passen. Diese bedienen nämlich eine spezifische Zielgruppe, die deine Videos auch eher wahrnehmen wird. So kannst du schneller deine TikTok-Reichweite erhöhen.

6. TikTok-Challenges

Auf der Spielwiese TikTok gibt es immer wieder neue Aufgaben zu bewältigen. Zum Beispiel, sich in einem Video zuerst im Schlabberlook zu präsentieren, um dann im schönsten GUESS-Marken-Outfit zu glänzen. Time to shine! Was GUESS mit #inmydenim so brilliant umgesetzt hat, nutzen auch viele andere Marken, denn Hashtag Challenges sind eine der Hauptfunktionen auf TikTok und finden, mit etwas Glück und richtig umgesetzt, viel Beifall.

TikTok-Reichweite aufbauen mit Challenges

Das bedeutet aber keinesfalls, dass du dir ständig neue Challenges einfallen lassen musst. Vielmehr ist es eine gute Idee, an beliebten Hashtag Challenges teilzunehmen oder solche zu entdecken, die das Potenzial zum Hit zeigen. Ein Trend kann sich immerhin in kürzester Zeit entwickeln und die ersten, die das bemerken, haben den Bonus der erhöhten Aufmerksamkeit. Und das wiederum ist gut, um mehr TikTok-Reichweite aufzubauen.

7. Trends verfolgen

Trends und Challenges sind ein Hauptbestandteil von TikTok. Genauso wie immer neue Challenges entstehen, kommen und gehen die allgemeinen Trends, die man nicht verpassen sollte. Zumeist heißt das, dass man die neuesten Filter probieren, an den oben erwähnten Hashtags teilnehmen oder auf Effekte und Sounds zugreifen sollte.

Finden kannst du solche Trends und Neuheiten, wenn du die Discovery-Seite durchstöberst und aktiv am TikTok-Geschehen teilnimmst. Dort kannst du dir auch Inspiration von den Clips anderer User holen oder beobachten, welche Videos häufiger angezeigt werden und was sich zunehmender Beliebtheit erfreut. Nutze dann jene Sounds und Formate vermehrt, die gerade eindeutig im Trend liegen.

Aber nicht nur allgemeine Trends sind wichtig: Beobachte auch, mit welchen Partnern sich TikTok zusammenschließt. 2022 beispielsweise ist TikTok offizieller Partner von UEFA Women’s EURO. Hashtags wie #meinefußballhymne, #fußballfieber oder #doppelteam sind dementsprechend absolut im Trend und kreative Ideen rund um dieses Thema werden viel Aufmerksamkeit erfahren und deine TikTok-Reichweite erhöhen.

Wichtig: Verwende immer die passenden Hashtags, damit deine Bemühungen auf der For-You-Page zahlreicher User sichtbar werden.

8. Stitche und Duette

Natürlich kannst du auf die altbewährte Art setzen und eigene Videos produzieren, die so gelungen sind, dass andere damit Duette machen oder sie in ihre Videos einbinden. Wenn du es aber ganz schlau machen willst, dann suchst du dir Videos von beliebten Influencern oder solche, die gerade viral sind. Und mit diesen machst du dann selbst ein Duett oder einen Stitch.

Dies ist der Box-Titel
Auch hier gilt: Mach etwas daraus und erzeuge einen Mehrwert für die User. Sei kreativ und lass dir etwas Amüsantes oder vielleicht sogar Provokantes einfallen. Das kann dir enorm beim Aufbau deines TikTok-Accounts helfen.

9. Live-Funktion nutzen

Viele Social-Networks bieten mittlerweile Live-Funktionen an, bei denen man in Echtzeit die User und Follower unterhalten und mit ihnen kommunizieren kann. Wenn dein Account mehr als 1.000 Follower hat, dann wird die Live-Funktion freigeschalten und du kannst dir überlegen, mit welchen Live-Konzepten du punkten kannst.

Generell ist dieses Feature beliebt und taugt eindeutig dazu, schnell mehr TikTok-Reichweite aufzubauen. Du kannst auch mit mehreren Personen gleichzeitig eine Live-Übertragung machen – vorausgesetzt, dass all diese Accounts mindestens 1.000 Fans haben.

Tipp: Wenn du dir in der TikTok-App einen Streamkey und eine RTPM-Adresse erstellen lässt, kannst du diese für dein Streamingtool (z.B. OBS Studio) verwenden. Du findest sie dort, wo du auch sonst live gehst, unter dem Plus-Button bei der Option „Übertragung auf PC/Mac”) und kannst damit direkt auf TikTok streamen. Das macht einen professionellen Eindruck und hilft bei der Generierung von mehr TikTok-Reichweite.

10. Kreative Bandbreite ausnutzen

TikTok ist DAS kreative Social-Media-Portal. Um also bei den Usern zu punkten und mehr TikTok-Reichweite zu bekommen, muss man sich nicht nur etwas einfallen lassen, sondern im besten Falle auch die unzähligen Filter, Sounds, Effekte und Branded Lenses nutzen. Gerade bei neuen Filtern lohnt es sich, diese auszuprobieren, da diese zumeist gerade von vielen Usern verwendet werden und daher im allgemeinen Fokus der neugierigen Entdecker stehen.

TikTok-Reichweite kreativ erhöhen

11. Viel Interaktion

TikTok ist nicht nur schnelllebig, sondern natürlich auch hochaktiv. Du kannst hier nur mithalten, wenn du selbst austeilst, was du von anderen haben möchtest – also teile fleißig Videos, nimm an Hashtag-Challenges teil, kommentiere und poste, was das Zeug hält.

Tipp: Nutze unbedingt auch Live Q&A, denn diese sind auf TikTok der Renner. Hier kannst du in Echtzeit auf alle Fragen deiner Zuschauer eingehen und ihnen zeigen, dass du präsent bist. So baust du ganz schnell eine Beziehung zu deiner Zielgruppe auf.

Das alles bringt im Endeffekt viel mehr für das Generieren von mehr TikTok-Reichweite, als nur eigene Videos zu teilen. Denn Kommunikation muss immer von beiden Seiten erfolgen. Darüber hinaus bietet die Interaktion den Vorteil, dass du viel besser über laufende Trends und Methoden der Wettbewerber im Bilde bist. Und daraus lassen sich ganz klar Vorteile ziehen.

12. Dranbleiben

Du wirst es schon erraten haben: Da TikTok schnelllebig ist, kann man nicht lange Pause machen. Anders als die Meta-Netzwerke Facebook und Instagram, bei denen man sich auf einmal gesammelten Fans und Followern ausruhen kann, fordern die TikTok-User ständig neue Ideen und Gags.

Das bedeutet natürlich nicht, dass du Tag und Nacht auf TikTok sein musst, aber durchaus, dass du immer wieder hineinschauen, dich aktiv am Geschehen beteiligen und mit regelmäßigen Eigenkreationen aufwarten solltest.

Ist es sinnvoll, TikTok-Reichweite zu kaufen?

Bei der Hoffnung, schnell mehr Reichweite generieren zu können, kommt vielen schnell die Idee, einfach Fans und Likes zu kaufen. Aber ist das wirklich eine gute Idee?

Hier müssen wir ganz klar davon abraten. Denn TikTok lebt von Interaktion und motivierten Fans. Likes haben also nur etwas mit Reichweite zu tun, wenn diese von einer ehrlich begeisterten Community stammt. Gekaufte TikTok-Reichweite ist inaktiv und trägt daher nicht wirklich zur Reichweite bei. Zudem steigt das Risiko, von TikTok mit einem Shadowban belegt zu werden, wodurch User deine Videos nicht mehr ausgespielt bekommen.

Wenn du Erfolg hast und User deine Inhalte mögen, dann brauchst du keine gekaufte TikTok-Reichweite. Und wenn du sie doch kaufst, da die Videos nicht gut ankommen, dann hilft auch gekaufte Reichweite nichts. Investiere deine Zeit und Geld lieber darin, herauszufinden, was deine Zielgruppe mag und setze auf dieses Pferd. Das wird den Stein ins Rollen und dich schneller zum Erfolg bringen.

FAQ

Wie oft sollte man auf TikTok posten?

Das ist von Zielgruppe zu Zielgruppe unterschiedlich. Wichtig ist, über Analytics eine sinnvolle Frequenz herauszufinden, bei der keine Ad-Fatigue eintritt und das Interesse bestehen bleibt. Grundsätzlich aber ist die Hauptsache, dass du in regelmäßigen Abständen postest.

Wie bekomme ich mehr Zuschauer auf TikTok?

Um mehr Reichweite zu generieren, gibt es unzählige Methoden. Nutze die richtigen Hashtags, nimm an TikTok-Challenges teil, verwende aus der TikTok-Filterpalette das, was zu dir passt, mache Duette und achte auf Trends. Darüber hinaus heißt es vor allem: interagieren, interagieren, interagieren.

Wie ist der Algorithmus auf TikTok?

Der TikTok-Algorithmus ordnet die Themen deines Videos jenen Themen zu, die User als für sie interessant angeben. So erfolgt die Auswahl für die For-You-Page. Zudem mischt der Algorithmus alte mit neuen Videos und stellt Inhalte von verschiedenen Usern bereit, um den Feed abwechslungsreich zu halten.


Bildquellen: © Atstock Productions – stock.adobe.com; © stanis88 – stock.adobe.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bist du bereit, loszulegen? Bringe dein Marketing auf ein neues Level. Schreibe uns eine kurze Nachricht, damit wir uns anschauen können, wie wir deine Ziele erreichen.