TikTok Marketing

 

Spätestens seit dem Corona-bedingten Lockdown ist TikTok in aller Munde. Was dort als unterhaltsame Ablenkung vom Quarantäne-Alltag dienen sollte, mausert sich nunmehr zum wirkungsvollen Marketing-Werkzeug. Challenges, Hashtags und Co. können Unternehmen, die rechtzeitig auf die tickende Marketing-Zeitbombe TikTok aufspringen, einen klaren Vorteil verschaffen. Sind Sie schon bereit für TikTok-Marketing? Hier zeigen wir, wie’s geht!

Marketing mit Bedacht Sie bekommen individuelle funktionierende Strategien für mehr Vertrauen in Ihre Marke.
100% Social MediaDamit wir unseren Kunden maximalen Mehrwert stiften können, fokussieren wir uns zu 100% auf Social Media.
Langfristig und nachhaltigAlle Leistungen sind langfristig ausgelegt und tragen nachhaltig zum Erfolg Ihrer Unternehmung bei.

Was ist TikTok?

Für alle, die das Tick-Tock der Social-Media-Uhr trotz Corona-Hausarrest gekonnt ignoriert haben, kommt hier eine kurze Einführung in die neue App-Sensation namens TikTok:

  • TikTok ist ein Videoportal, auf dem User 15- bis 60-sekündige Videos Der Inhalt liegt meist irgendwo zwischen unterhaltsam, peinlich und lustig.
  • Was ursprünglich unter dem Namen ly begann, wurde 2018 von der chinesischen Firma ByteDance als TikTok wiedergeboren.
  • In China selbst ist die App unter dem Namen Douyin bekannt und gilt dort als eines der beliebtesten sozialen Netzwerke.

 

aktive Nutzer auf Tik Tok

Erfolgreich sein - mit Hamburgs erster echter Social Media Marketing Agentur!Während andere Agenturen Social Media Marketing beiläufig mitnehmen, konzentrieren wir uns ausschließlich auf diesen Bereich – und machen Sie deshalb erfolgreicher. So einfach ist das.Jetzt Kontakt aufnehmen!

Doch auch im Rest der Welt wurde aus dem Tick-Tock ein Knall, was die Download-Zahlen betrifft: Mehr als 660 Millionen Downloads verzeichnete die App im Jahr 2018, 735 Millionen waren es im Jahr 2019. Im letzten Quartal 2019 schlug TikTok mit mehr als 200 Millionen Downloads zu Buche. Diese Zahlen machen TikTok zu einer der am schnellsten wachsenden Social-Media-Plattformen weltweit. Damit schlug es sogar die Giganten Facebook, Instagram, YouTube und Snapchat.

 

Downloads von TikTok

Ende 2019 stellt TikTok sogar Facebook & Co. in den Schatten:

 

TikTok vs Facebook

 

Das hängt nicht zuletzt damit zusammen, dass die meisten der User zur besonders Social-Media-affinen Gruppe der 16- bis 24-Jährigen zählen, was TikTok außerdem zu einer der Apps mit dem jüngsten Benutzerkreis macht. Der überwiegende Teil der User ist darüber hinaus weiblich (siehe Grafik).

 

Benutzer auf TikTok

Wie funktioniert TikTok?

TikTok kann sowohl aktiv als auch passiv genutzt werden. Was bedeutet das genau? Wer die Plattform aktiv nützt, lädt seine eigenen Videos hinauf. Bei einer passiven Nutzung werden lediglich Videos von anderen Usern angeschaut, ohne selbst Content zu produzieren. Für Letzteres benötigt man keinen eigenen Account, für Ersteres sehr wohl.

Wollen Sie Ihr Marketing mit selbstgestaltetem Content auf TikTok ausweiten? Dann brauchen Sie einen eigenen Account. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ohne viel Aufwand Ihr eigenes TikTok-Konto eröffnen können.

TikTok App Download – TikTok Login

Im App Store bzw. bei Google Play können Sie die App herunterladen. Die Nutzung von TikTok ist alternativ über den Browser möglich. Dabei können Sie sich über ein bereits vorhandenes Social-Media-Konto (Facebook, Google, Instagram, Twitter, Apple) oder mit einem Usernamen und Passwort komplett neu anmelden. Zum Namen für Ihren TikTok-Account geben wir Ihnen im nächsten Kapitel einen kurzen Überblick.

TikTok-Namen

Weiter geht’s mit dem idealen TikTok-Namen. Wären Sie eine Privatperson, würden Sie höchstwahrscheinlich einfach Ihren Vornamen, eine Kurzform davon oder eine mehr oder weniger lustige Kombination aus Letztgenanntem und einem beliebigen Adjektiv als Nutzernamen wählen.

Da Sie aber als Unternehmen auftreten, das seriös erscheinen und so viele Conversions wie möglich erreichen will, sollten Sie sich für einen „vernünftigen“ Namen entscheiden. Im Grunde können Sie dabei jeden Namen verwenden, der nicht bereits vergeben ist. Klug im Sinne Ihrer Social-Media-Strategie wäre es, wenn Sie auf Ihren sozialen Netzwerken jeweils denselben Namen haben.

So steigt der Wiedererkennungswert und jemand, der Sie auf einem Netzwerk findet, addet Sie vielleicht auch bei einem anderen.

Funktionen von TikTok

TikTok ist eine Videoplattform. Traffic wird also über selbst gestaltete Videos – sprich über aktive Teilnahme im TikTok-Geschehen – generiert. Die Plattform ist marketingtechnisch bisher recht unerforscht, daher können Sie momentan noch einfacher Aufmerksamkeit erregen, als es wahrscheinlich in ein paar Monaten der Fall sein wird. Reagieren Sie also lieber heute als morgen und nehmen Sie TikTok-Marketing ins Repertoire auf. Im Folgenden gehen wir genauer auf die Funktionen von TikTok ein.

TikTok-Profil

Sobald Sie eingeloggt sind, geht der Videospaß auch gleich los: Sie werden mitten ins Haifischbecken geworfen und erleben den Hype von nun an hautnah mit. Bevor Sie allerdings einen TikTok-Tick entwickeln, zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Profil ein wenig ansehnlicher machen.

  • Wählen Sie im unteren rechten Eck das Icon aus, das aussieht wie ein Mensch.
  • Sind Sie einmal auf Ihrem Profil, können Sie ein passendes Profilbild oder -video auswählen.
  • Außerdem können Sie zusätzliche Informationen und Ihren Usernamen in die Bio einfügen.
  • Für Marketingzwecke besonders toll: Sie können Ihre anderen Social-Media-Kanäle in der Bio verlinken.

 

TikTok-Videos

Nun kommen wir zum eigentlichen Kern des TikTok-Geschäfts – den Videos. Ähnlich wie bei anderen sozialen Netzwerken kommt es bei TikTok auf stetige Aktivität an. Je mehr (qualitativ hochwertigen) Content Sie posten, desto höher wird Ihre Reichweite – und desto größer werden Ihre Followerzahlen.

Folgende Grafik veranschaulicht, wie viele Videos auf TikTok pro Tag (!!) angeschaut werden:

 

Videoaufrufe pro Tag

 

Wenn Sie diese Zahl nicht mehr von der Notwendigkeit überzeugen kann, auf TikTok aktiv Content zu publizieren, dann vermutlich auch sonst nichts. Der große Vorteil an TikTok ist, dass User kein Konto anlegen müssen, wenn sie nur Videos von anderen Usern anschauen wollen. Das setzt natürlich die Hemmschwelle herab, die App zu nutzen:

  • Davon profitieren Influencer und Unternehmen gleichermaßen.
  • Reichweite bei TikTok zu schaffen, ist momentan noch recht einfach.
  • Mit Challenges, die unter individuellen Hashtags laufen, können Sie User dazu auffordern, aktiv mitzumachen und fördern so das Interesse an Ihrem Unternehmen.
  • Beispiele für kreative, coole Challenge-Ideen, die den jeweiligen Unternehmen massiven Traffic verschafft haben, sehen Sie weiter unten.

 

Der Gedanke hinter TikTok – mit kurzen, unterhaltsamen Videos möglichst viele Menschen zu begeistern – ist vielversprechend. Mit einer coolen Idee und verhältnismäßig wenig Aufwand können Sie in kürzester Zeit die äußerst junge Community für sich gewinnen. Seien Sie im Kopf noch einmal 16 bis 24 und Sie rocken das Ding.

TikTok-Bilder

In der Videoplattform sind sogar die Bilder irgendwie Videos. Zwar können Sie Fotos einfügen, diese werden aber in einer Slideshow dargestellt – was sie am Ende wieder zu bewegten Bildern macht. Diese können ebenso mit Filtern bearbeitet werden.

TikTok-Fans/Followers

Um möglichst viel Reichweite zu schaffen, brauchen Sie natürlich Content. Mit diesem haben Sie sich im besten Fall bald einen hübschen Follower-Kreis aufgebaut, der Ihre Beiträge geradezu sehnsüchtig erwartet. Wie die folgende Grafik zeigt, ist die Zahl der User, die die App täglich nutzen, nämlich nicht zu unterschätzen:

 

tägliche Verwendung der App

Wenn Sie also einmal Follower haben, müssen Sie nur mit hochwertigem Content für den Unterhaltungsfaktor sorgen. Bei einer täglichen Nutzung durch 90 % der User wird Ihr Content nicht lange ungesehen bleiben. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass TikTok-User im Durchschnitt fast eine Stunde täglich mit der App beschäftigt sind (siehe Grafik unten). Das klingt vielleicht nicht viel, für das Anschauen Ihrer fleißig gestalteten Videos reicht es aber allemal.

 

Nutzungsdauer pro Tag

 

Möglichkeiten im TikTok-Marketing

TikTok-Marketing ist auf dem aufsteigenden Ast. Jedes soziale Netzwerk hatte irgendwann seinen Siegeszug. TikTok bereitet sich gerade auf seinen vor. Die Zahlen sprechen für sich und lassen langsam, aber sicher immer mehr Influencer und Unternehmen auf den TikTok-Zug aufspringen. Nicht mehr lange und TikTok wird kein unbeschriebenes Blatt mehr sein.

 

contactcontactSie sind auf der Suche nach einer Social Media Agentur, die Ihr Unternehmen mit zielgerichteter TikTok Werbung unterstützt? Gleich Kontakt mit uns aufnehmen!

 

Wir zeigen Ihnen im Folgenden anhand von konkreten Beispielen erfolgreicher TikTok-Marketing-Kampagnen, wie Sie diese Plattform für sich nutzen können.

H&M – #HMGetTheLook

In seiner äußerst erfolgreichen Kampagne rief Textilriese H&M seine Follower dazu auf, einen Post mit drei verschiedenen Outfits aus der neuen Kollektion „Thank you, next“ zu gestalten. Das besonders Intelligente an dieser Aktion war, dass die Teilnehmer direkt auf die Landingpage der Kollektion weitergeleitet wurden, wenn sie den integrierten Link anklickten.

Die mittlerweile 315 Millionen Aufrufe lügen nicht – das schwedische Modehaus hat hier ein wahres Social-Media-Händchen bewiesen. Das Bild unten zeigt einen Ausschnitt aus der Kampagne. Wenn Sie auf das Bild klicken, gelangen Sie zum kompletten Kampagnen-Video.

 

(Quelle: TikTok – hm)
 

Mercedes-Benz – #MBStarChallenge

Mercedes-Benz rief seine TikTok-Follower mit dem Hashtag #MBStarChallenge dazu auf, den berühmten Stern der Marke nachzustellen. Wie, war dabei egal. Ob aus Menschen, Papier oder Sonstigem: Am Ende sollte der MB-Stern sichtbar sein. Über 850 Millionen Aufrufe bis dato sprechen eine deutliche Sprache.

Unten sehen Sie wiederum ein Bild von der Kampagne, bei einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Video.

 

(Quelle: TikTok – mercedesbenz)

fitvia

fitvia, ein noch recht junges Lifestyle-Unternehmen, das Body-Tees und -Shakes anbietet, steht den beiden obengenannten Brand-Giganten in Sachen TikTok in nichts nach. Zwar beschränkt sich die Follower-Zahl von fitvia noch auf einen recht überschaubaren Kreis, die Inhalte sind dafür umso größer.

Hübsch eingebettet und nicht zu auffällig werden die verschiedenen Produkte – wie Eistee, Glasflaschen und Co. – im Feed präsentiert. Dabei ruft fitvia schon wie ein ganz großer Social-Media-Magnat zu verschiedenen Challenges auf und animiert so seine Follower zum aktiven Mitmachen.

Unten sehen Sie einen Ausschnitt aus der #blindedbythelightchallenge des Teehändlers. Den gesamten Feed von fitvia finden Sie hier à TikTok – fitvia. Auch wenn das hier ein Beitrag über TikTok ist, sollte der Instagram-Feed der Brand dennoch nicht missachtet werden: Instagram – fitvia.

 

(Quelle: TikTok – fitvia)

Vorteile und Nachteile: Lohnt sich TikTok-Marketing?

Jedes soziale Netzwerk hat seine Vor- und Nachteile. Entscheidend ist, ob Sie die jeweilige Plattform für Ihr Unternehmen sinnvoll nutzen und Ihre gewünschte Zielgruppe damit erreichen können. TikTok ist noch recht jung – sowohl auf dem Social-Media-Markt als auch seine User betreffend. Dennoch bietet die Plattform einiges an Potenzial, wie Sie in den Ausführungen oben gesehen haben.

Doch ist TikTok für Ihr Unternehmen geeignet? Wir stellen im Folgenden die Vor- und Nachteile des vormaligen Musical.ly als Marketing-Kanal gegenüber.

Vorteile von TikTok-Marketing

1. TikTok ist als Social-Media-Plattform noch recht unberührt. Zwar hatte es im Jahr 2019 bereits mehr als 800 Millionen aktive Nutzer (Tendenz steigend), diese sind aber größtenteils Privatpersonen. Unternehmen springen nach und nach, aber noch sehr schleppend, auf. Das bedeutet einen klaren Vorteil für all jene, die sich jetzt auf TikTok etablieren. Noch können User leicht von gutem Content begeistert werden. Je mehr Platzhirsche sich auf TikTok allerdings breitmachen, desto schwieriger wird es – siehe Instagram und Co.

2. Wenn Sie mehr junge Menschen auf Ihr Unternehmen aufmerksam machen wollen, sind Sie bei TikTok goldrichtig. Etwa 69 % der User sind zwischen 16 und 24 Jahre alt. Doch nicht nur für die Jungkunden-Akquise eignet sich die Plattform bestens – auch für die Suche nach potenziellen jungen Mitarbeitern für Ihr Unternehmen können Sie TikTok gezielt einsetzen.

3. Obwohl TikTok als Werbeplattform eher als B2C-Werkzeug zu sehen ist, eignet sich die App mit einer guten Marketingstrategie bestens für B2B. Zwar liegen hier die Wege noch etwas im Verborgenen, doch mit ein wenig Fingerspitzengefühl sind TikTok-gemachte Geschäftsbeziehungen bald keine Zukunftsmusik mehr.

Jemand, der TikTok als B2B-Werkzeug bereits für sich entdeckt hat, ist der Herr Anwalt.

4. Mit dem Selfservice-Ad-Manager, der ab Juli 2020 erhältlich sein soll, können Sie ähnlich wie bei Facebook und Google gezielt Werbung schalten. So bestimmen Sie genau, wer Ihre Inhalte in welchem Zeitraum sehen kann.

5. TikTok ist superleicht zu bedienen und kann ebenso einfach mit coolem Content gefüllt Hashtags und Challenges werden schon bald Ihr tägliches Brot sein.

6. Cooler Content wird bei TikTok spielend leicht mit Filtern, Duett-Funktionen, Musik-Untermalung und Co. gestaltet. Das macht TikTok im Gegensatz zu Instagram zu einem wahren Visionär im Social-Media-Bereich. Diese Möglichkeiten bieten eine noch bessere Markeninszenierung und für den potenziellen Kunden ein noch besseres Markenerlebnis.

Nachteile von TikTok-Marketing

1. Insbesondere in Sachen Zielgruppe ist TikTok recht einseitig. Die Gen Z (Jahrgang 1997 bis 2012) erreichen Sie mit der Videoplattform spielend leicht. Wenn es aber darum geht, Aufmerksamkeit bei Personen über 25 zu erregen, ist TikTok wahrscheinlich nicht die beste Adresse. Allerdings ist auch bei TikTok davon auszugehen, dass die Zielgruppe – ähnlich wie bei Facebook und Instagram – älter wird. In einigen Jahren wird sich der Altersschnitt beim noch äußerst jungen sozialen Netzwerk vermutlich drastisch erhöht haben.

2. TikTok zählt zu den Plattformen, bei denen jetzt gehandelt werden muss. Wenn Sie dort Erfolg haben wollen, sollten Sie sich am besten gestern schon registrieren und so bald wie möglich Content produzieren – und dann heißt es Dranbleiben. Social Media belohnt Sie, wenn Sie in Echtzeit und regelmäßig posten und mit Ihren Followern Kontakt aufnehmen. Tun Sie das nicht, sind Sie schneller abgeschrieben, als Sie Tick-Tock sagen können.

3. Ein weiterer großer Nachteil von TikTok ist die äußerst kurze Halbwertszeit des Contents. Während Facebook und Instagram bereits schnelllebig sind und Content nicht lange im Gedächtnis bleibt, ist es bei TikTok noch um ein Vielfaches schwieriger. Die kurzen, meist hektischen Videos sind im wahrsten Sinne des Wortes eine Momentaufnahme, die nicht länger Aufmerksamkeit erregen, als sie dauern. Besonders schlanker Content, der in den vorgegebenen 15 bis 60 Sekunden alles auf den Punkt bringt, ist gefragt. Das ist aber für viele Unternehmen ein Problem.

4. Die Unerprobtheit von TikTok als Marketing-Kanal kann durchaus zum Nachteil werden. Doch es gibt nirgendwo einen Nachteil, wo es nicht auch einen Vorteil gibt. Entscheidend ist, wie Sie die Unberührtheit von TikTok jetzt nutzen.

Fazit: Lohnt sich ein Einstieg ins TikTok-Marketing?

TikTok bietet äußerst viel Potenzial und kann denjenigen, die es zu erkennen wissen, einen ordentlichen Boost in Sachen Traffic auf Social Media verschaffen. Das junge Zielpublikum macht es insbesondere für Unternehmen interessant, die sich in der Gen Z als Kundenstamm ein wenig etablieren wollen. Personen, die noch vor der Gen Z geboren wurden, können über TikTok weniger erreicht werden – was der Plattform einen großen Nachteil einbringt.

Allerdings ist davon auszugehen, dass mit der Zeit auch TikTok immer ältere Zielgruppen anziehen wird – ähnlich wie Facebook und Instagram.

Kurzum: Wer sich als Unternehmen momentan insbesondere bei den 16- bis 24-Jährigen einen Namen machen will und strategisch regelmäßig Content produziert, wird sich möglicherweise schon bald über eine gewisse Vormachtstellung auf TikTok freuen können. Im besten Fall hat das einen positiven Einfluss auf die gesamte digitale Präsenz des Unternehmens.

Good to know:

Der neu gestartete Ads-Manager von TikTok bietet darüber hinaus riesiges Potenzial für eine Positionierung auf der jungen Social-Media-Plattform. Jede Marke braucht neben der organischen Reichweite auch bezahlte Reichweite. Skalierbarer Zugang zur Zielgruppe sowie plan- und reproduzierbares Zielgruppenmarketing ermöglichen eine konkrete Einbindung eines Social-Media-Kanals in die Onlinemarketing-Strategie.

Insbesondere Jungunternehmen sollten die momentan noch günstigen Preise des Ads-Managers und die überschaubare Konkurrenz auf TikTok nutzen, um sich zu etablieren. Mit dieser Mischung kann jetzt ein schöner Vorsprung herausgearbeitet und können Business-Ziele langfristig erreicht werden.

Instagram vs. TikTok: Wer ist der Social-Media-King?

Instagram sollte sich warm anziehen, denn der Social-Media-Zögling TikTok wird Instagram schon bald gehörig Konkurrenz machen. Wie die untenstehende Grafik mit dem Beispiel USA veranschaulicht, werden die Downloadzahlen von Instagram dort bis 2023 nicht mehr so stark wachsen wie jene von TikTok.

 

Von solch einem Negativtrend ist TikTok mit seinen mehr als 200 Millionen Downloads allein im Januar und Februar diesen Jahres und mehr als zwei Milliarden Downloads insgesamt noch weit entfernt.

Allerdings sollte sich TikTok auch nicht zu sehr auf seinem kometenhaften Aufstieg ausruhen. Denn Instagram schläft nicht und bringt demnächst seine eigene Videofunktion auf den Markt, die vom Konzept her stark an TikTok erinnert:

  • Instagram Reels nennt sich das Ganze und soll den teilweise an TikTok verlorenen Userkreis wieder zurück zum altbewährten Giganten holen.
  • Nachdem Instagram mit der Einführung der Stories bereits dem Social-Media-Konkurrenten Snapchat eine seiner Ideen nachempfunden hat, soll das Gleiche nun mit den Kurzvideos von TikTok passieren.
  • Das Problem daran ist nur, dass die Videofunktion von TikTok nicht einfach ein Feature ist, das Instagram in sein Surface integrieren kann. TikTok ist eine völlig neue Idee des Social Media und schafft damit ein erweitertes Nutzererlebnis.
    • Während Bilder die DNS von Instagram darstellen, hat TikTok die DNS Video und Musik für sich gepachtet.
    • Funktionen, die nicht der DNS einer Social-Media-Plattform entsprechen, können höchstwahrscheinlich nicht so einfach integriert werden, weswegen der nachhaltige Erfolg von Instagram Reels abzuwarten ist.

 

In jedem Fall befeuert Instagram Reels den Social-Media-Markt und tut der Entwicklung desselben gut.

Was ist eigentlich der genaue Unterschied zwischen den beiden Kanälen? Wir machen eine Gegenüberstellung: TikTok vs. Instagram.

 

TikTokInstagram
ZielgruppeTeenager und Frühzwanziger (zumeist zwischen 16 und 24 Jahren)Junge Erwachsene (zwischen 24 und 30 Jahren)

Fun fact: Facebook ist mittlerweile vor allem in der Zielgruppe 50+ stark vertreten.

InhalteKurze, unterhaltsame Videos, hinter denen meist Planung und Strategie steckenFotos, Videos, die meist schöne Momente, Gegenstände oder Menschen abbilden; der Aufwand dahinter variiert
AuthentizitätAufgrund des Aufwands und der oftmals äußerst kreativen Inhalte der Videos ist TikTok authentischer und freundlicherInhalte auf Instagram wirken oftmals aufgesetzt (perfekte Welt wird inszeniert)

Es braucht für Instagram insgesamt wahrscheinlich weniger Talent und Kreativität als für TikTok. Das Zitat von Snapchat-Gründer Evan Spiegel beschreibt den Authentizitäts-Unterschied zwischen TikTok und Instagram ganz gut:

„Talent-based content [TikTok] is often more interesting than status-based content [Instagram].“

Zweck Unterhaltsame Videos mit Followern teilen und sich selbst welche ansehenOftmals Selbstinszenierung, Zurschaustellung von allem, was man hat, kann und tut
ReichweiteTikTok ist auf dem aufsteigenden Ast (insgesamt bereits mehr als zwei Milliarden Downloads); auch bei Unternehmen etabliert sich die Plattform immer mehr als beliebter Marketing-Kanal; die Reichweite beschränkt sich aber weitestgehend auf die Gen ZReichweite ist sicher größer als bei TikTok; doch Instagram ist laut einigen Statistiken im Abwärtstrend und wird sich bald schon vor TikTok fürchten müssen; große Unternehmen und Influencer sind aber immer noch eher auf Instagram als auf TikTok vertreten

Fazit: Wenn es um die aktuellen Zahlen geht, hat TikTok Instagram schon (fast) eingeholt: Beide verzeichnen rund bzw. knapp 1 Milliarde aktive Nutzer. Zwar kann TikTok Instagram seinen Rang als Top-Werbeplattform noch nicht streitig machen, doch das ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit.

Insgesamt steckt in TikTok sowohl wachstumstechnisch als auch inhaltlich großes Potenzial, das sich gerade erst richtig entfaltet.

 

 

TikTok: Die Uhr tickt…

Auf TikTok-Marketing zu setzen, lohnt sich in jedem Fall. Die Videoplattform ist der neue Stern am Marketinghimmel, der bald von den meisten Unternehmen als genau das erkannt wird.

Deshalb sollte für Sie die Devise lauten, der Konkurrenz zuvorzukommen und TikTok-Marketing zu nutzen, bevor es unmöglich wird, sich dort zu etablieren. Die Social-Media-Uhr ist nicht zu überhören: Tick-Tock-Tick-Tock…

Hier oder mit Klick auf die Grafik geht’s zur gesamten Infografik! Sie darf gerne geteilt und verwendet werden. Als Quelle bitte mediabynature.de oder diesen Beitrag nennen.