Instagram Hashtags: Der ultimative Guide für 2019

Instagram Hashtag Guide

Hashtags sind das Standardwerkzeug jedes Instagram-Users, der etwas auf sich hält. Aber warum eigentlich? Und führen beliebte Hashtags wie #love oder #ootd automatisch zu rasant steigenden Like-Zahlen? Surprise: Nein, natürlich nicht. Hier verraten wir, wie Sie relevante Hashtags einsetzen, um die Reichweite Ihrer Instagram-Posts zu erhöhen und welche Trends Sie dabei kennen sollten!

Was ist ein Instagram Hashtag?

Der Begriff „Hashtag“ heißt nichts anderes als „Rautenzeichen“. Im Social-Media-Vokabular bezieht sich „Hashtag“ aber nicht nur auf das Zeichen selbst. Wenn man von einem Instagram-Hashtag spricht, ist damit die Kombination aus Rautenzeichen und einem Wort bzw. mehreren Wörtern ohne Leerzeichen gemeint.

Hashtags gibt es natürlich nicht nur auf Instagram, sondern auch auf anderen sozialen Plattformen. Der Vorreiter war übrigens Twitter: 2007 machte ein User den Vorschlag, man könne doch auf diese Weise Themenfelder sortieren und Gruppen organisieren. Auf Instagram gibt es klickbare Hashtags immerhin schon seit 2011.

Instagram Hashtag
Klickbare Hashtags auf Instagram gibt es bereits seit 2011.

Was bedeuten Hashtags für Instagram?

Hashtags sind gewissermaßen das Werkzeug, das Instagram verwendet, um Beiträge zu sortieren. Alle Beiträge von öffentlichen Profilen, in denen ein bestimmter Hashtag verwendet wird, können über diesen Hashtag herausgefiltert werden.

Für den User heißt das einerseits, dass Beiträge zu einem bestimmten Thema mithilfe von Hashtags leichter zu finden sind und es leichter ist, up to date zu bleiben. Es heißt andererseits, dass das eigene Profil theoretisch schneller von neuen Interessenten entdeckt werden kann. Insgesamt sind Hashtags eine ernstzunehmende Möglichkeit, neue Follower zu bekommen – wenn man weiß, worauf es ankommt!

Wie kann man mit Hashtags die Instagram-Reichweite erhöhen?

Eins vorweg: Es gibt keine Faustregel, wie sie allein durch clevere Hashtags innerhalb einer gewissen Zeit so und so viele Follower gewinnen können. Hashtags allein sind nur Teil eines Gesamtpakets; der Content, die Postingfrequenz etc. müssen ebenfalls stimmen.

Solange Sie diesen Gedanken im Hinterkopf behalten, können Sie mit gut gewählten Hashtags durchaus Ihr Publikum vergrößern. Wichtig ist dabei vor allem die richtige Mischung: Nutzen Sie sowohl allgemeine Trends und Dauerbrenner als auch spezifische, nischenbezogene Hashtags.

Hashtag-Trends oder spezifische Hashtags?

Fangen Sie im Zweifelsfall klein an und setzen Sie auf Hashtags mit lokalem Bezug, indem Sie den Namen Ihrer Stadt einfließen lassen usw. Aus dem Sortiment der größeren Hashtags suchen Sie sich dann am besten die aus, bei denen die Konkurrenz nicht ganz so stark ist.

die richtigen Hashtags für Instagram

Beispiel gefällig? Gerne doch: Wir als Hamburger Social-Media-Agentur könnten zum Beispiel mit #speicherstadt einen Lokalbezug herstellen.

Um unser Spezialgebiet zu vermitteln, könnten wir zusätzlich noch #socialmediaagency, #socialmedialife oder #socialmediaanimals nehmen.

Klar, am offensichtlichsten wäre #socialmedia – aber hier treten wir gegen derzeit mehr als 11 Millionen Beiträge an, während es bei #socialmediaagency immerhin „nur“ 190.000 sind.

Die perfekte Kombination aus spezifischen und beliebten Hashtags ist also das Erfolgsrezept, wenn man die Reichweite steigern will. Nischen-Hashtags sind nicht zu unterschätzen, denn sie haben zwar weniger Suchanfragen, liefern dafür aber genau den Content, nach dem ein User sucht.

Branded Hashtags & Co.: Weitere Tipps für eine höhere Reichweite

Sie können immer versuchen, Ihre Reichweite mit einem Branded Hashtag zu erhöhen. Das kann etwa der Firmenslogan sein – allerdings nur, wenn er kurz und aussagekräftig genug ist. Hashtags wie #dasistohnefragederperfekteslogan zum Beispiel sollten Sie also lieber schnell wieder vergessen.

Ein zweiter Trick, um die Reichweite zu steigern, ist User Generated Content: Rufen Sie Ihre Follower dazu auf, ihre eigenen Bilder mit dem Branded Hashtag zu versehen und machen Sie so auf sich aufmerksam. Allerdings sollten Sie diese Taktik nur anwenden, wenn es wirklich Sinn ergibt und zu Ihrer bereits bestehenden Followerzahl passt.

Last, but not least haben sich zudem Hashtags wie #like4like oder #follow4follow als nützlich erwiesen. Eigentlich logisch, denn diese Hashtags versprechen dem geneigten Follower einen klaren Bonus.

Sie wollen wissen, was denn nun Ihre Hashtags tatsächlich gebracht haben? Dann sollten Sie, sofern Sie ein Instagram-Businessprofil haben, regelmäßig den Reiter „Insights anzeigen“ besuchen. Hier wird unter anderem angezeigt, wie viele der Profilbesucher durch einen bestimmten Hashtag auf Ihr Profil gekommen sind.

Branded Hashtag
Unter “Insights anzeigen” wird dargestellt, wie viele der Profilbesucher durch einen bestimmten Hashtag auf Ihr Profil gekommen sind.

Die Hashtag-Suche bei Instagram

Natürlich gibt es bei Instagram die Möglichkeit, nach einzelnen Hashtags gezielt zu suchen. Posts mit einem bestimmten Hashtags sind leicht zu finden: Tippen Sie auf die Lupe am unteren Bildschirmrand. Sie gelangen dadurch in die Suchfunktion. Wenn Sie jetzt auf die Suchzeile tippen, können Sie „#“ auswählen und hier direkt nach Hashtags suchen. Das Rautenzeichen müssen Sie dann übrigens nicht mehr extra mittippen.

So finden Sie Hashtags auf Instagram
Durch die Hashtag-Suche bleiben Sie informiert, welcher Content gerade gut ankommt.

Und was bringt so eine Hashtag-Suche? Der Vorteil liegt auf der Hand: Sie können viel leichter informiert bleiben, welcher Content gerade gut ankommt und sich davon für eigene Posts inspirieren lassen. Denn Trends zu folgen und sie selbst umzusetzen, gehört bei Social Media Marketing immer dazu.

Was bringt es, Instagram Hashtags zu folgen?

Wenn schon Hashtags, dann richtig: Folgen Sie allgemein beliebten Hashtags und den liebsten Hashtags der Konkurrenz. Auch das ist eine gute Methode, informiert zu bleiben und Inspiration für die nächsten Posts zu sammeln.

Folgen Sie außerdem Ihren eigenen (Branded) Hashtags. Klar, Sie wissen selbst ganz genau, was Sie da gepostet haben – aber auf diese Weise bekommen Sie immer mit, wenn jemand den Hashtag verwendet und etwas im Zusammenhang mit Ihrem Unternehmen postet. An diesem Punkt können Sie dann mit den Usern in Kontakt treten. 10 von 10 Punkten für kundenorientiertes Arbeiten!

Instagram Story Hashtags

Hashtags in der Instagram Story verwenden, echt jetzt? Ja, auf jeden Fall! Dieser Bereich ist nämlich gerade erst im Kommen. Das heißt, dass Sie (abhängig vom Hashtag) gute Chancen haben, in der offiziellen Hashtag Story zu landen. Das ist die Story, die angezeigt wird, wenn man die Suchergebnisse zu einem bestimmten Hashtag ansieht.

Hashtags für Instagram Stories
Verwenden Sie die richtigen Hashtags auch für Ihre Instagram-Story!

Setzen Sie am besten den wichtigsten Hashtag explizit als Tag, indem Sie im Story-Menü nach oben swipen und die entsprechende Funktion wählen. Zusätzlich können Sie mit der normalen Textfunktion bis zu 10 weitere Hashtags in der Story unterbringen. Damit das aber nicht wie Spam wirkt, legen Sie am besten einen Sticker oder ein GIF über die Hashtag-Sammlung. Das Ergebnis: Ihre Hashtags sind in der Story, fallen optisch aber nicht negativ auf.

Fashion, Fitness, Food und Selfies: Beliebte Instagram Hashtags

Was wollen Instagram-User? Genau: Was Schönes (und eine Prise Selbstinszenierung)! Dementsprechend sind die absoluten Hot Topics bei Instagram nach wie vor Mode, Fitness, Essen und natürlich Selfies.

Welche Hashtag-Trends gibt es auf Instagram?

Die grundsätzlich beliebten Themen wie Fashion oder auch Reisen kommen jeweils mit einer Reihe von Hashtags, die immer funktionieren. Glauben Sie uns: Alle Hashtags hier aufzuzählen, würde Ihre Scroll-Bereitschaft ganz schön überstrapazieren. Deshalb hier nur eine Auswahl:

  • Mode: #ootd bzw. #ootn, #fashionaddict, #fashionista, #fashionblogger
  • Food: #foodporn, #delicious, #yum, #nomnomnom (ja, wirklich), #healthy
  • Selfies: #me, #smile, #selfie, #beautiful
  • Fitness: #fitness, #fitfam, #fitnessgoals, #fitnesslife
  • Reisen: #travelmore, #wanderlust, #passionpassport, #goexplore, #adventure
  • Fotografie: #photography, #vscocam, #picoftheday
  • Landschaft: #nature, #gooutside, #nofilter

Daneben gibt es noch ein paar Dauerbrenner, mit denen man nie etwas falsch machen kann:

  • #love
  • #instagood
  • #photooftheday
  • #me
  • #cute
  • #fashion
  • #instamood
  • #friends
  • #food
  • #motivation
  • #tbt (Throwback Thursday)

Hashtags aus dieser Kategorie können Sie (im richtigen Kontext) jederzeit verwenden, allerdings sind sie eben auch sehr, sehr generisch. Ein einsames #love oder #food unter dem Post wird nicht viel ausrichten, denn diese Hashtags finden sich genauso bei Millionen anderer Beiträge.

Achten Sie deshalb unbedingt darauf, Ihre Hashtag-Mischung regelmäig zu variieren und verwenden Sie ruhig ab und zu einmal ein #repost – bei anderen Usern kommt es gut an, wenn ihr eigener Content geteilt wird!

Wie viele Hashtags sollte man bei Instagram verwenden?

Die Frage aller Fragen: Wie viele Hashtags sind zu viele? Tja, eine eindeutige Antwort gibt es leider nicht, denn wie hoch die Hashtagdichte wirklich sein sollte, ist von Post zu Post unterschiedlich. Bis zu 30 Hashtags sind erlaubt, und in manchen – wenn auch seltenen – Fällen kann das durchaus sinnvoll sein.

Gehen Sie im Zweifelsfall nach dem „weniger ist mehr“-Prinzip vor und trennen Sie die Hashtags optisch von der Bildunterschrift, zum Beispiel mit Zeilenumbrüchen. Alternativ können Sie die Mehrzahl der Hashtags separat in einem Kommentar posten.

Es müssen nicht immer die gleichen Hashtags unter jedem Bild sein. Ganz im Gegenteil: Verzichten Sie darauf, allzu oft hintereinander mit Copy-Paste zu arbeiten. Denn sonst wirken die Beiträge für den Instagram-Algorithmus irgendwann automatisiert, und darunter leidet die Relevanz Ihres Profils.

Sie sehen schon: Wenn man es richtig machen will, erfordern Hashtags bei Instagram ein bisschen Strategie und System. Das zahlt sich allerdings aus, denn durch geschickt verwendete Hashtags können Sie Ihre Reichweite steigern, up to date bleiben und neue Follower generieren. Glauben Sie nicht? Da hilft nur Ausprobieren, also #goforit (ja, wir konnten nicht widerstehen)!

Keyvan

Es gab genau zwei Möglichkeiten: Entweder ich rege mich weiter über vermeintliche Social Media und Content Marketing "Profis" auf oder ich tue etwas dagegen - ich habe mich für Letzteres entschieden und gründete gemeinsam mit meinem Co-Partner die Hamburger Social Media Agentur media by nature, denn: Wir lieben Facebook, Instagram, Twitter & Co. und wissen genau welche Taktiken hier für langfristige und nachhaltige Ergebnisse sorgen. Übrigens: meinen Kaffee trinke ich immer schwarz und freie Minuten gehören voll und ganz meiner kleinen Familie zuhause.